Montag, 9. Juli 2018

Nachlese Stempel-Stammtisch - Vorschau Transfers mit Gelliplate

Kreative Blockaden kennen wir ja wohl alle...
wenn man vor einem leeren Blatt sitzt und einfach nicht weiß, womit man anfangen soll, wenn sich partout keine zündende Idee zu einem gestellten Thema einstellen will...


So ging es mir zunächst auch mit unserem Juni-Thema beim Stempel-Stammtisch CALL THE DOCTOR!


Dann ist aber doch noch diese Karte dabei heraus gekommen.
Allerdings bezweifle ich, dass ein Arzt bei kreativen Blockaden wirklich helfen kann.


Das Juli-Treffen haben wir eine Woche vorgezogen, weil unsere Pizzeria Italien-Urlaub macht -
und einmal wieder das allseits beliebte Thema
 3 STEMPEL auf dem Programm.

 Ausschließlich aus diesen Dreien musste dann jeder eine Karten-Idee entwickeln!


Bei mir ist diese, etwas surrealistische Collage entstanden...


Auch die Mai-Karte hatte ich noch gar nicht gezeigt, vielleicht, weil sie mir selbst nicht gefällt...
URLAUB ist ja etwas ganz Wunderbares - aber als Thema schon so schrecklich 'abgenutzt'!



Als Stempel-Collage verarbeitet, mein Brainstorming, was ich persönlich mit Urlaub verbinde:
Reisen, möglichst mit dem Auto, Sonne und Wärme, Kunst und Kultur sehen und erleben, natürlich das Meer mit Barfußlaufen und Muscheln und Steine sammeln...


******************************************

Für die Sommermonate hat Frau Susanne Nahtlust in der Papierliebe am Montag das interessante Thema FOTOGRAFIE ausgerufen, für mich ein guter Grund, mich nach Langem einmal wieder mit Transfers zu beschäftigen. Die Gel-Transfers in der letzten Woche haben gut geklappt, aber funktioniert auch die Resist-Technik mit der Gelli-Plate? Frische Gelantine-Platten habe ich kürzlich dafür gegossen...


...und jetzt Lust und Frust, wie Karen es so treffend bei ihren Versuchen beschrieb, selbst erlebt!
Stundenlange mehr bzw. eher weniger zufriedenstellende Zeitungs-Umdrucke mit viel Ausschuss!
Portraits wollte ich abbilden...es gelang aber nur teilweise, sowas macht mich ja verrückt!



Mit Tieren hatte ich dann mehr Glück!
Links: Schwarzspecht im Original, ein Zeitungsfoto
Mitte: Negativ auf der dünn schwarz eingewalzten Gelliplate
Rechts: Abdruck auf Papier, nach erneuter Farbschicht in Blau


Über meine Ergebnisse und Erfahrungen mit dieser zermürbenden Transfer-Technik gibt's bald noch einen extra Beitrag - diese Vorschau schicke ich schon mal in Susannes Sammlung.


Kommentare:

  1. Menno bist Du fleißig - Wahnsinn - tolle Ergebniss zu allem und auf Deinen Bericht zur Transfer Technik bin ich schon mehr als gespannt!
    Schöne neue Woche liebe Ulrike!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ulrike,
    diese Gel-Transfer-Technick ist ja genial, das gefällt mir sehr gut!
    Aber auch die Stempel-Collagen sind doch toll geworden, trotz Blockade! Die Blockade-Collage gefällt mir übrigens auch sehr :O)))
    Hab eine wundervolle neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  3. Ich weiß ja nicht, ob Du hier den einzigen Portrait-Transfer, der was geworden ist, zeigst - ich finde den jedenfalls gelungen und wenn die anderen so ähnlich sind, dann weiß ich nicht, was Du hast ;-). Deine anderen Werke mag ich auch, vor allem das 3-Stempel-Werk. Von kreativer Blockade weit und breit nichts zu sehen...
    Liebe Grüße von Frau Frosch

    AntwortenLöschen
  4. Ich mag die "der Doktor hilft bei Kreativblockaden"-Idee, auch wenn ich denke, bei so manchem Schulmediziner und den schnellen Neigungen zu irgendwelchen Medikamenten ist es gut, dass man dafür den Arzt nicht rufen kann :-) Deine Fototransfers sind spannend und gefallen mir in den Versuchen ebenso gut wie bei Karen. Toll, dass du dich auch darangesetzt hast. Ich bin auf den ausführlicheren Bericht schon sehr gespannt! Danke fürs Verlinken und lieben Gruß.
    Susanne

    AntwortenLöschen
  5. das portrait ist sehr gut gelungen... !

    AntwortenLöschen
  6. Ulrike, es gibt hier keinen Beweis für einen kreativen Block, aber zu wissen, dass es dir passiert, gibt mir Hoffnung. Die Kunstwerke sind einfach wunderbar und scheinen mühelos von den kreativen Ideen in Ihrem Kopf und in Ihrem Herzen in Ihre künstlerische Hand zu fließen. Lieben Sie auch Ihre Gelli-Plattenfunktion!
    Toller Beitrag!
    Warm, Chris.

    AntwortenLöschen
  7. waaah, doktor-blockade, erinnert mich sofort an den anruf beim zahnarzt gestern... muss morgen hin, ich hoffe der ist so kreativ wie du!!!
    der specht abdruck ist herrlich geworden! nimmst du dafür acrylfarben? ich erinnere mich, dass wir in bad aibling mal sowas gemacht haben: https://johanna-mixedmediafun.blogspot.com/2014/11/gelli-plate-monochromatic-prints-with.html - allerdings mit linoldruckfarben, was nach anleitung unserer workshopleiterin am besten gehen sollte... wollte es nachher nochmal probieren, aber ja, to-do-listen sind geduldig... ich bin es leider nicht, aber ich konnte beobachten, wie die hartnäckigeren unter uns super ergebnisse zustande gebracht haben. dein specht hat mich jetzt wieder daran erinnert:)
    ganz liebe grüße, johanna

    AntwortenLöschen
  8. In der Agentur schwörten meine Kollegen auf ein Buch "Kribbeln im Kopf" für den Fall, dass die Ideen mal versiegen. Rezepte gibt es zu Hauf, sogar Massen von Coatschings kann man besuchen. Aber deine Ergebnisse brauchst du nicht zu verstecken.
    Keine Angst! Einfach weitermachen ;-)

    Liebe Grüße

    ela

    AntwortenLöschen
  9. Die Flugmenschcollage ist witzig! Ich seh schon, das Thema Transfer muss ich mir noch reinziehn....uh buh. Mit Citronellöl hat schon mal nicht geklappt... Liebe Grüße, Eva

    AntwortenLöschen
  10. Mir gefällt der Portraittransfer sogar ausgesprochen gut! Grad weil er nicht perfekt und vollständig ist! Den von dir beschriebenen Transfer mit Gelmedium probiere ich grad aus. Jetzt muss das Ganze noch trocknen und morgen ist dann die Stunde der Wahrheit!
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  11. Du magst nicht immer zufrieden mit den Ergebnissen gewesen sein, ich mag diese Sammlung.
    Viele Grüße,
    Karin

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jede Rückmeldung, und dass du dir Zeit für einen Kommentar nimmst. Danke für deinen Besuch bei mir!

Mit dem Abschicken deines Kommentares akzeptierst du, dass der von dir verfasste Kommentar sowie personenbezogene Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung : https://ulkau.blogspot.de/p/datenschutz_22.html
und in der Datenschutzerklärung von Google.