Donnerstag, 30. Juli 2020

12tel Blick im Juli

... UND ES IST SOMMER!
Fotoprojekt im Jahreskalender
12 x im Jahr ein Motiv, immer vom gleichen Standort aufgenommen



Zuerst geht es zu meinem Hundeweg-Blick, den ich wegen der vielen Hunde dort so genannt habe. 

Oft ergeben sich nette Gespräche mit Frauchen oder Herrchen.


Eigentlich wollte ich das Feld einmal in vollem Licht haben, aber ich war wohl eine Stunde zu spät. Dafür macht der Hundeweg heute seinem Namen alle Ehre!



Noch steht der Raps... und mittendrin ein Piepmatz!


Keine große Veränderung zum Vormonat, lediglich die Farben sind etwas wärmer geworden.

Hundeweg 23.Juli 2020     -     mal vormittags, 10:50 Uhr

Den Rückweg durchs Karden-Biotop zwischen zwei Feldern genieße ich immer am meisten und halte mich lang dort auf, weil es jedesmal so viel zu entdecken gibt.
Vor einem Monat war hier noch alles gelb von der Färberkamille...















... jetzt hat die Wilde Möhre alles überwuchert und die Wanzen tanzen!

Inzwischen sind die Karden fast schon verblüht, aber ich sag euch, hier war was los!
Genügend Nahrung für so viele Insekten - alle unsere Felder sollten mit Blühstreifen umgeben sein!

Bei meinem Zweitblick habe ich dieses Mal den Zug abgepasst
 und freue mich über den blauen Streifen, passend zum Sommerhimmel.


Am Bahndamm 23. Juli 2020     -     18:50 Uhr

Im letzten und vorletzten Jahr waren sie durch die Hitze alle vertrocknet, aber in diesem Jahr sieht es ganz gut aus: Es wird Massen an Brombeeren geben - und die ersten werden schon schwarz!
...und hier geht's zum Blog von Eva, die noch mehr Blicke sammelt.


Dienstag, 30. Juni 2020

12tel Blick im Juni 2020

Fotoprojekt im Jahreskalender
12 x im Jahr ein Motiv, immer vom gleichen Standort aufgenommen

Auf dem Weg dorthin... dort, wo im letzten Monat alles noch weiß von Margeriten war, leuchtet jetzt Goldgelb die Färberkamille!


Da ich ja klare blaue Himmel eher langweilig finde, mache ich mich lieber auf den Weg zum Blick-Motiv, wenn die Wolkenbildung schön ist.

Da kann es natürlich auch passieren, dass die Sonne plötzlich völlig verdeckt ist... so war ich jetzt Ende Juni 3x dort, um gestern das Foto einzufangen!

Es war genau der richtige Moment, denn kurze Zeit später zog es dunkel über den Berg, und ich habe es grad noch trocken nach Hause geschafft!


Ein heißer Sommertag
am Hundeweg, die Eschen werfen angenehme Schatten!
Der Raps links und das Getreide rechts werden bereits gelblicher, und völlig zugewachsen ist der kleine Wasserlauf am Feldrand. Ob ich die Ernte im nächsten Monat wohl erwische?


Hundeweg  29. Juni 20     -     14:10 Uhr

So gerne komme ich hier mehrmals im Monat her, führt mich der Weg doch immer am Karden-Biotop vorbei! Diese sind inzwischen mächtig hoch geschossen und bald beginnt ihre Blüte.




Aber hier blüht noch so viel mehr, wie auch zwei verschiedene Malvenarten.

Die Insekten freuen sich drüber!
Der minikleine Malven-Flohkäfer macht sich allerdings nur über die Malvenblätter her.


Gefreut hat mich auch der blaugrün schimmernde Schenkelkäfer auf der Färberkamille, ein Scheinbockkäfer


Zum Tinte herstellen gesammelt - jetzt sollen die Blüten erst einmal trocknen


Wie traurig dagegen doch der Wildkirschbaum am Zweitblick aussieht...
aber er bemüht sich, die Früchte werden rot!


Üppig und gesund blühen allerdings die Brombeeren am Bahndamm - ich sag euch, da brummt und summt es ungemein. Jetzt, kurz vor Sonnenuntergang nicht mehr, die Büsche liegen bereits im Schatten. Es war ein später Abendspaziergang, der mir wunderbar warmes Licht bescherte.


Am Bahndamm  23. Juni     -   21:00 Uhr

Jetzt werde ich mir die Sommer-Fotos der anderen anschauen, bei Eva, die alle Blicke sammelt.


Sonntag, 31. Mai 2020

12tel Blick im Mai 2020

Fotoprojekt im Jahreskalender
12 x im Jahr ein Motiv, immer vom gleichen Standort aufgenommen



Mein Weg zum Fotostandort führt mich jedes Mal durchs Karden-Biotop mit diversen Wildblumen -  hier summt und brummt es immer ganz wunderbar! 

Jetzt standen hier die Margeriten in voller Blüte! Ihr strahlendes Weiß hat richtig in den Augen geblendet - ach, wie ich sie liebe!

Angekommen am Hundeweg!
Inzwischen ist der Raps auf dem Feld links fast verblüht, saftiges Gras am Feldrand hat den kleinen Wasserlauf zugewuchert, und die Baumreihe ist nun auch begrünt .


Hundeweg 27. Mai 2020    -      15:20 Uhr

... und noch ein Blick nach oben
in die schön gefiederten Blätter der Eschen.

Der rote Pfeil zeigt meinen Foto-Standort,
im Hintergrund liegt der Habichtswald, mittendrin unser Stadtwahrzeichen mit dem Herkules.


Auch beim Zweitblick ist es grüner geworden, wenn auch in der Kirsche nur spärlich.
Links ein Holunder, rechts ein Holunder, Brombeeren in der Mitte...
viel mehr wird sich hier wohl nicht tun.


Am Bahndamm 25. Mai 2020   -   17:00 Uhr

Diese Runde gehe ich immer gerne, denn am Wegrand gibt es so schön Blühendes zu bestaunen, und dank meiner neuen Wildblumen-App weiß ich immer sofort, was ich gefunden habe.
Kennt ihr eigentlich das Orientalische Zackenschötchen?


...oder die Gewöhnliche Nachtviole



Mit einem Tag Verspätung geht nun mein grüner Mai an diesem Pfingst-Wochenende
zur Blick-Sammlung von Eva.

Mittwoch, 27. Mai 2020

Mittwochsmix: Klein und Garten im Mai

GARTEN und KLEIN
im kreativen Mittwochsmix von Michaela und Susanne
... hier wieder eine Zusammenfassung meiner kreativen Gartenarbeit im Mai, 
bisher nur auf Instagram gezeigt.
Es geht dieses Mal sehr bunt bei mir zu, aber auch schwarz-weiß und ganz unterschiedliche Techniken der Gestaltung habe ich ausprobiert.





Woche 4 
Zum Monats-Abschluss habe ich meinen eigenen kleinen Garten im Sketchbook noch einmal aufleben lassen. Aus der Erinnerung heraus skizziert - es ist fast 30 Jahre her!
Damals hatte ich ein kleines Häuschen am Dorfrand gemietet mit Rundumgarten und Natursteinwegen. Apfel-, Zwetschgen-, Kirschen- und Pflaumenbäume gab es und natürlich auch einen Gemüsegarten.
Regenwasser wurde in einer alten Badewanne aufgefangen...
Im Sommer war's paradiesisch - im Winter ein Horror mit schlecht ziehenden Ölöfen!




Rückblick: Woche 1
Gerade hatte ich einen wunderbaren Free-Online-Kurs von Estemacleod hinter mir, in dem mit Kartoffeldruck, Klorollendruck mit Aquarellfarben und Federzeichnung einige Übungsblätter entstanden waren. Diese habe ich dann auseinander geschnitten und konnte mich endlich mal wieder mit Postkarten für so viele erhaltene Frühlingsgrüße bedanken.





Rückblick: Woche 2
... und noch einen freien Workshop habe ich mitgenommen! Im Rahmen des Sketchbookrevials hatte die wunderbare Karen Stamper ein so inspirierendes Video bereit gestellt mit der Frage: How wild is your garden?



Mit einfachsten Mitteln habe ich mich auf 2 verschiedenen Papieren ausgetobt. Stempelabdrücke von echten Pflanzen machen alles noch lebendiger und bieten einigen Insekten idealen Lebensraum!

Ein großes Leporello ist daraus geworden (25 x 139 cm)

Buch-Cover: Karton mit schwarzem Gesso, Blattabdruck in Weiß, ColaPen-Schrift und Knopf-Verschluss




Rückblick: Woche 3
Steck-Faltbücher mit Flora und Fauna aus frisch ergatterten Plakatfetzen,
nach der genialen Anleitung von Lydia Rink (Youtube-Tutorial)
Auf Instagram zeige ich auch 2 kleine Videos dazu. (Hier und hier)


Einmal wieder ein Auftritt meiner geschnitzten Insektenstempel!



Letzte Woche war dann nach den Eisheiligen auch mein Balkon-Kleingarten dran - so eine Ackerei immer:  Umtopfen, Be-und Auspflanzen, Schlepperei...aber es ist fast geschafft.
Letzte Kleingarten-Bilder schicke ich nun in die Mittwochsmix-Sammlung...



PS.1 ... die verschwundenen Blog-Fotos sind übrigens alle wieder da!!!
PS. 2 ... den April-Mittwochsmix werde ich noch nachreichen, das PinkundFläche-Buch ist fast fertig!
PS. 3 ...verzeiht mir meine so unregelmäßigen Blogbesuche und die nur knappen Kommentare, wenn überhaupt - ich schaffe es einfach nicht mehr!