Sonntag, 27. Mai 2018

Schriftübungen auf Rosa & Kinder-Krimidinner

Immer noch am Anfang! 
Man kann ja nur lernen und sich verbessern, indem man es tut, und zwar so oft wie möglich!
Zwar versuche ich ja, sämtliche Adressen meiner Postsendungen zu kallligrafieren, um das in diesem tollen Kurs Gelernte anzuwenden, aber ich übe viel zu wenig! So bin über die Kleinbuchstaben noch immer nicht hinaus gekommen - es ist einfach zu viel los zur Zeit.


Dabei hatte ich mir schon vor Wochen ein Kalligrafie-Übungsbuch vorbereitet.
Mit breiten Pinselstrichen habe ich etliche Seiten mit Querstreifen versehen, zur Orientierung beim Schreiben, damit ich gerade bleibe und auch auf Bleistiftlinien verzichten kann. 


Benutzt habe ich Bisterfarben, die sich auch prima mischen lassen. Mit fast trockenem Flachpinsel entstanden die Streifen mit feinen Linien dazwischen.
...anfangs mit viel Rosa, weil die Papierliebe am Montag es gerade so mag und Arbeiten mit dieser Farbe hier sammelt...später kam noch Blau und Grün dazu.


KLICK



Doch musste ich beim Üben feststellen, dass eine Bleistift-Linierung doch ganz sinnvoll ist, zumindest jetzt am Anfang. Ein Wechsel der Federtusche lockert die, doch immer sehr konzentrierte Tätigkeit etwas auf.



Vor ein paar Tagen nun habe ich endlich mal mit den Großbuchstaben begonnen, genau nach Anleitungsblatt mit den Aufbaugruppen. Sie werde ich jetzt so lang üben, bis ich nicht mehr drauf schauen muss! Mir macht's wirklich Spaß - und es beruhigt ungemein!


Gar nicht so einfach, manche Buchstaben gelingen einfach noch nicht ... und ich habe gemerkt, dass es mehr anspornt, ganze Worte zu schreiben, auch wenn sie in Großbuchstaben blöd aussehen. 
Jetzt will ich aber versuchen, dran zu bleiben!


Und noch etwas Lustiges:
Gestern durfte ich einer Einladung zu einem märchenhaften Kinder-Krimidinner ins Dornröschenschloss folgen. Alle Geladenen - die Hexe war leider unpässlich - Schneewittchen, Rotkäppchen, Aschenputtel, Frau Holle und Dornröschen sollten herausfinden, wer den auf der Treppe verlorenen goldenen Schuh Aschenputtels gestohlen hatte...


Mit der Einladung erhält man auch seine Rolle für diesen Krimidinner-Abend und muss sich dieser entsprechend auch kleiden. So habe ich mich diesmal in Frau Holle verwandelt!
Meine Kopfbedeckung, eine Haube, die ich einmal aus einem alten Deckchen genäht hatte (...ich habe auch schon einmal eine Hebamme abgegeben, wir machen so etwas ja ab und an... !).
Nach langem Suchen fand sich auch noch die alte weiße Schürze und das Paradekissen!


Perfektes Ambiente, eine romantisch gedeckte Tafel im Dornröschenschloss, Auftakt und Anstoßen mit Bowle und zum Nachtisch, ein erlesener Schuh, von Claudia kreiert!


Das obligatorische Gruppenfoto im Garten -
 Scheewittchen steht hinter Rotkäppchen... wie gerne hätte ich auch die Köpfe gezeigt...
den Kindern hat es super gefallen, einmal in eine andere Rolle zu schlüpfen und uns Großen auch! 
Aber keiner hat den Dieb überführt!

Mittwoch, 23. Mai 2018

Bäume - im Team vermustert für MuMi 4

Gemeinschafts-Projekt - Baum-Vermusterung
von der Buntpapier-Frau und mir am vergangenen Wochenende...
Ein Treffen bei mir - und wir wollten auf jeden Fall etwas Kreatives zusammen machen.
Da wir beide noch nichts für den Muster-Mittwoch vorbereitet hatten, war Christines Gedanke ideal: ein Partner-Baum-Projekt! Das Wie ergab sich dann ganz spontan.


Seit über 20 Jahren sammele ich ja bereits Stempel und auch farbige Stempelkissen, so war mein Gast sehr begeistert von der Materialfülle und wollte auch alles darüber wissen.
So fing ich dann an, auf der Papierunterlage mit Stempelkissen zu 'malen' - darauf kamen dann so nach und nach immer mehr Stempelabdrücke, bis das Blatt gefüllt war.


All meine Infos über wasserfeste, Tusche- oder Kreidekissen, deren Wirkung oder wo sie zu bekommen sind... oder wie ich schabloniere...

... dies alles hat Christine kreuz und quer auf einem Blatt notiert, um nur nichts zu vergessen.

... und so ganz nebenbei entstanden unsere Versuchs-Papiere in ähnlichen Farben, damit es später harmoniert, aber mit ganz unterschiedlichen Stempeln - und einigten uns schnell auf diese beiden einfachen Baumformen.


Akzente mit Schablonen



 KLICK
 zum Vergrößern








Jetzt kam die Zypressen-Schablone zum Einsatz zum Umreißen der schönsten Stellen...













Entspannende Schippelei auf Balkonien - ich habe gar nicht bemerkt, dass Christine mich dabei erwischt hat...

Dann der große Moment - das Geschiebe und Gemustere konnte beginnen!
Auf schwarzem Karton sah es am besten aus...




Christines Kugelbäume wirken umgedreht wie Christbaumschmuck... in ihrem Blogpost ganz sicher auch zu sehen...








Dies sollte natürlich auch im Sketchbook festgehalten werden, dafür musste ich erstmal mein neues schwarzes Gesso testen - darauf lässt sich nämlich toll mit Kreidefarben stempeln.





Das war jetzt ein ziemlich langer Beitrag, hoffentlich für euch so kurzweilig wie für mich das gemeinsame Werkeln und der persönliche Austausch mit einer weiteren, so netten kreativen Bloggerin.
So schön war's  -  der bunte Mischwald darf jetzt in die Muster-Sammlung der Müllerin.

Sonntag, 20. Mai 2018

KalenderART Mai - Papierliebe Rosa

Küchenkalender-Collage in frischen Wonnemonat-Farben,
wie immer mit Bezug auf das, was bei mir so passiert in diesem Monat.
Die Schwalben treffen wieder ein; Bäume sprießen im Muster-Mittwoch; Frühlings-Post geht auf den Weg; die Papierliebe will's Rosa; der Heilige Bürokratius steht für die leidige DSGVO; Nestbau in der Familie; Balkonbepflanzung und lieber Besuch aus Köln...


Auf diesem Papier hatte ich einmal wild und planlos neue Stempelfarben und Schablonen ausprobiert. Ein Ausschnitt daraus bildet nun den Hintergrund fürs Kalenderbild.


Komposition aus vorhandenen Papierschnipseln, Washi-Tape, ein paar Stempelchen und NeoColor II- Kreiden. Stempel von: Gereon Inger, Stempelmine, MaVinci, Raja Stamps



Nicht alle Mai-Ereignisse konnte ich unterbringen, aber viel Rosa für Susannes Sammlung.


*****************************************
Mein liebe Besucherin aus Köln ist heute Mittag wieder nach Hause gefahren, 
nach 2 wunderbar intensiven Tagen des Kennenlernens und Miteinanderwerkelns, 
und besondere Geschenke gab es auch für mich!
Ich freu mich so sehr über die Mimose, ein sehr lebendiges Pflanzenwunder, was ich dringend umtopfen muss, der Wasserbedarf ist riesig!


... und ihren so wunderschönen Walzendruck habe ich auch bekommen, noch ein weiteres phantastisches Bonuspapier - in genau den Farben meines Metall-Pferdchens!
 ...das schicke ich mal schnell zum Post-Kunstwerk...



... über den Spaß und ein MuMi-Partner-Projekt, gemeinsam an meinem, für Zwei viel zu kleinen Schreibtisch, gibt's hier am Mittwoch mehr!


Mittwoch, 16. Mai 2018

Rispenbaum - MuMi 3 und Blütenblätter-Rosa

Mein besonderer Baum - Auflösung
Die kleinen Tomaten waren schon aufgegessen in der Abendsonne, da fielen mir die schönen Schattenrisse ins Auge, die ich sofort auf einem weißen Blatt abzeichnen musste.
Durch das Muster-Mittwoch-Thema denke ich zur Zeit ja BAUM.


Die Kelchblätter-Sternchen, so wunderbar bizarr eingetrocknet, haben mich fasziniert.



... und weil mich diese bescheuerte DSGVO gerade so aufregt, brauchte ich an dem Tag etwas zur Beruhigung - da hilft mir das Schnitzen feiner Stempel ungemein!
Den Scan der Zeichnung habe ich noch etwas verkleinert und dann meinen Rispenbaum geschnippelt.






...abgestempelt in verschiedenen Farben und auf schon vorhandenem Hintergrund...


... digital vermustert als Baumgruppe


Diese Tomaten sind mit Copics gezeichnet...



...und nochmal Tomaten fürs Sketchbook, dieses Mal mit Neo Color II-Kreiden
Jetzt bin ich gespannt, welche Baumarten sich in dieser Woche bei der Müllerin versammeln...


*****************************************
Aber ich denke derzeit nicht nur 'Baum', sondern auch 'Rosa', dem Monatsthema der Papierliebe am Montag und kann immerhin, leicht verspätet, ein paar Fotos beisteuern.


Die Zwillingsmädchen meiner lieben Nachbarin erfreuten mich am Samstag mit einem üppigen Strauß herrlichster Pfingstrosen aus dem Garten!
Leider währt die Pracht in der Vase immer nur kurz, aber ich habe den Blütenblätter-Regen in Bildern festhalten wollen, fotografiert auf in rosa gestalteten Papieren für Susannes Sammel-Liste.