Montag, 30. März 2020

12tel Blick - März 2020

Fotoprojekt im Jahreskalender
12x im Jahr ein Motiv, immer vom gleichen Standort aufgenommen

Am letzten Samstag Nachmittag - auf dem Weg zu meinem Standort, an den Karden vorbei... in der Hoffnung, dass die Wolken nicht noch dichter werden...


Die ersten jungen Wilde Karden bahnen sich schon den Weg nach oben durch die trockenen Reste der Pflanzen vom Vorjahr.
>>>>>>>>>>>>>>>>






Heute ist richtig viel los hier! 

Die halbe Stadt scheint draußen unterwegs zu sein... viele fürchten wohl eine Ausgangssperre ab Montag... 
Diese kam ja dann auch, doch an die Luft darf man ja noch, zu Zweit oder im Familienverbund.



Hundeweg - 21.März 2020     16:00 Uhr Winterzeit


Nach zwei sonnigen Wochen kommt mein Zweitblick eher untypisch trübe daher.
Das langweilige Foto ist gestern, bei einem kleinen Spaziergang entstanden - der erhoffte Graupelschauer setzte erst ein, als ich schon fast wieder zu Hause war!
Hier geht's zur 12tel-Blick-Sammlung in Evas Blog!

Am Bahndamm 29. März 2020    17:40 Sommerzeit

Wie gut, dass jetzt gerade Frühling ist!
Bleibt gesund!

Mittwoch, 25. März 2020

Mittwochs-Mix: Schicht und Tulpe im März

SCHICHT und TULPE
im kreativen Mittwochsmix von Michaela und Susanne
... hier wieder in einer Zusammenfassung meiner Instagram-Beiträge von diesem Monat.


Anfang März war unsere Welt noch halbwegs in Ordnung.
Vielerorts gab es an diesem Wochenende noch kreative Treffen, wie für mich in Bielefeld auf dem alljährlichen Frühlings-Medina, wo ich das Glück hatte, diese wilde Mufflonherde beim Grasen abzulichten.



Woche 4
Geschichtete Tulpen nur am Rande, eingebunden in eine wilde Collage.


Nicht nur die Corona-Situation hat mich kreativ ausgebremst, sondern dazu noch eine schmerzhafte Zahnentzündung - da geht grad nicht viel bei mir! (Freitag: Kieferchirurg!!!!)
Aber solch eine einfache Collage, aus allen möglichen Resten, ohne Nachdenken zu müssen, geklebt, das klappte grad noch. Es sollte ein Faltbuch werden, nach einer Idee von Lydia Rink.


... das Buch ist inzwischen fertig, ich werde es demnächst auf Insta noch zeigen...


Rückblick:
Woche 1
Gelliprints und Stempeltulpen im Sketchbook geschichtet,
den missratenen Teil habe ich einfach mit ein paar Worten in Kurrentschrift überschrieben.




Woche 2
Erinnerung an die Tulpenschablone, die ich 2017 fürs Mini-Buch der Frühjahrs-Postkunst geschnitten hatte.













Gelli-Prints fürs Buchcover











... und genau auf diese Schablone habe ich noch einmal in Woche 3 zurück gegriffen:
Drucke auf Butterbrotpapier mit Schrift unterlegt.


... und ein paar alte, nicht so gut geratene Gelliprints auseinander geschnippelt und neu arrangiert.

Da ich in diesem Monat schon fast ausschließlich in Pink unterwegs war, ist dies also schon wieder die perfekte Überleitung zum April-Thema: Pink und Fläche! Jetzt aber noch einmal zur aktuellen Sammlung im Mittwochs-Mix mit Schicht-Tulpen!


Passt alle gut auf euch auf, ihr Lieben!


Samstag, 29. Februar 2020

12tel Blick - Februar 2020

Fotoprojekt im Jahreskalender
12x im Jahr ein Motiv, immer vom gleichen Standort aufgenommen

...mein Weg zum aktuellen Blick-Motiv führt mich auch an dem Wilde-Karden-Biotop vorbei, 
welches ich im Jahr 2018 im Fokus hatte.


KLICK
zum Vergrößern











Eine ganz vertraute Ecke also, und ich freue mich, dass diese Wildfläche zwischen den 2 Äckern noch besteht.
Inzwischen ist hier ein Trampelpfad entstanden, sodass ich den Weg zum neuen Blick abkürzen kann.

 Hundeweg - 26. Februar 20      13:20 Uhr Winterzeit

Nach tagelangem Regen war dies endlich mal ein Tag mit Licht und Weitsicht!

Zack, schnell ein Foto, denn  nur einen Moment später verdunkelte sich die Sonne schon wieder.

Ja, auf Schnee hatte ich vergeblich gehofft.

Einzige Veränderung zum Vormonat: der kleine Graben neben dem Feld führt endlich einmal wieder Wasser!

Auf dem Rückweg kam dieser nette Kerl direkt auf mich zu gelaufen...

Bei meinem Zweit-Blick tut sich wenigstens was - hier habe ich die Bahn abgepasst!
Bei Eva im Blog versammeln sich noch mehr 12tel Blicke!

Am Bahndamm 17. Februar 20       15:32 Uhr Winterzeit

Mittwoch, 26. Februar 2020

Mittwochs-Mix - Tropfen und Zahl im Februar

Für's Blog-Archiv:
Hier eine Zusammenfassung meiner Ideen zum Thema TROPFEN & ZAHL
der kreativen Monatschallenge von Michaela und Susanne. (bisher nur auf Instagram gezeigt)

Woche 4 
Bis hierhin bin ich eher streng in meiner Tropfenbearbeitung gewesen, habe mich mehr an der Form orientiert - heute wird's leichter und floraler. Blütenblätter aus einem einzigen Tropfenstempel zaubern Krokusse und Tulpen, mit Acrylfarben gestempelt.
Hintergrund: gefärbtes, bestempeltes und mit Gesso bestrichenes Papier/Buchseiten




Rückblick auf Woche 1
Spielereien mit Abreißkalender-Tropfen - Praktisch, denn die Zahlen waren schon da!



Woche 2
Simple Stempelkissen-Abdrücke im Sketchbook ....



...und einmal wieder ein paar Postkarten
Die großen Tropfen darauf habe ich mit dickem Pinsel und viel Wasser auf Aquarellpapier aufgetragen, das eingestreute Pigmentpulver durfte sich selbst verteilen. Die Zahlen sind entweder gestempelt oder schabloniert....ach ja, etwas gestickt hab ich auch noch.



Woche 3
Kleine Tropfenphilosophie...
und abgestempelte Moosgummiunterlage



Meine letzten Tropfen, die blühenden Tulpen
spannen gleich einen  Bogen zum nächsten Thema im März: Schicht & Tulpe
Aber jetzt schaue ich erst noch einmal in die aktuelle Mittwochs-Mix-Sammlung.


Sonntag, 2. Februar 2020

12tel Blick 2020

Fotoprojekt im Jahreskalender
- 12x im Jahr ein Bild vom immer gleichen Standort aufgenommen -
Nun im 4. Jahr, bin ich noch immer begeistert dabei und habe mir für 2020 wieder einen Weitblick gen Osten ausgewählt, weil ich mal wieder mehr Himmel brauche!

Hier gehe ich gerne spazieren - und nicht nur ich, es wird bestimmt noch belebter hier!
Das Ganze müsst Ihr euch jetzt weiß vorstellen... vielleicht klappt es ja im Februar noch.

Hundeweg - 1. Januar 2020     -     14:15 Winterzeit



















Und wieder kann ich mir einen Zweitblick nicht verkneifen,
für den ich auch nicht ins Auto steigen muss, auf meiner Runde um die Häuser komme ich hier oft zu Fuß vorbei. Eine unspektakuläre Aussicht auf den Bahndamm mit Brombeergestrüpp und Wildkirschbaum 
- bin nun selbst neugierig, ob ich hier Spannung hineinbekomme.

 Am Bahndamm - 20. Januar 2020     -    15:20Uhr  Winterzeit

Bei der Verfuchstundzugenäht-Eva versammeln sich die neuen Blickwinkel aller Beteiligten, die ich mir jetzt, mit etwas Verspätung, auch voller Neugierde anschauen werde. (Seht es mir nach, wenn ich aus Zeitmangel dieses Mal nicht kommentiere...)

Donnerstag, 30. Januar 2020

Texturen der Natur - Bild 9 und 10

Gemeinschafts-Projekt  Texturenbuch - nach kleiner Schaffenspause geht es nun weiter!
Karen und ich einigen uns jeweils auf zwei Fotos mit Naturmotiven, die wir dann unabhängig voneinander, in unseren Büchern mit frei gewählten Mitteln spielerisch abbilden.
Nur selten gelingt es mir, etwas Befriedigendes so einfach aus dem Ärmel zu schütteln, meist sind etliche Vorversuche mit Farbe und geeignetem Werkzeug nötig.


Bild Nr. 9 - Spuren im Ostseesand, ein Foto von Karen
Im ersten Moment dachte ich, das schaffe ich niemals, es vernünftig umzusetzen...


...aber dann hatte ich die glückliche  Blitzeingebung, diese Spuren zu prägen!
Das hatte ich bisher noch nie gemacht. Aus einem Stück Karton waren die 'Fußlöcher' schnell geschnitten, Papier darüber gelegt und mit diesem Werkzeug entlang der Kanten nachgefahren. Anordnung in etwa wie im Vorlagefoto, auch die Reifenspuren habe ich mit Linien angedeutet - allerdings erwies es sich als schwierig, mehr als 2 Abdrücke übereinander zu prägen...


Tests mit unterschiedlichen Papieren, bis ich das Geeignete gefunden hatte...



Dass ich auf Anhieb mit einer Lösung so schnell zufrieden war, hat absoluten Seltenheitswert!
Ein gut ausgeleuchtetes Foto zu machen, hat fast länger gedauert.



Bild Nr. 10 - Platanenrinde
ein Foto von mir aus dem vergangenen heißen Sommer,
 als sich die Platanen bei mir um die Ecke so dekorativ 'nackig' gemacht haben.


Hier wollte ich skriptural arbeiten und habe (auch zum ersten Mal) mit einer Plakatfeder geschrieben: langgezogene, etwas 'hakelige' Buchstaben, die sich berühren. 



Nach Farbversuchen habe ich mich dann für hellbraune bis ins schwarz gehende Moorlauge entschieden und auch wieder direkt ins Buch gearbeitet.


Wieder verworfen habe ich den Gedanken, die Flechten auf der Rinde aufzutupfen, war mir zu detailreich  - aber ein wenig Ocker für die nackte Stelle musste noch hinein.



Leute, ich liebe dieses Projekt, welches mich ganz neue Pfade gehen lässt!
Jedes Mal denke ich bei aktuell ausgesuchten Fotos (die nächsten beiden warten auch schon!): Hilfe, wie kann ich dies denn lösen, aber bisher hat es immer irgendwie geklappt.
Jetzt bin ich natürlich mega neugierig auf die Umsetzungen meiner Textur-Partnerin...


Huch, erst wochenlang ein verwaister Blog - und jetzt gleich 2 Post nacheinander! Zufall!
Aber das Texturen-Projekt soll in jedem Fall dem Blog vorbehalten bleiben, während meine anderen Aktivitäten vorwiegend auf Instagram zu sehen sind, denn kaum jemand schaut noch auf Blogs.