Sonntag, 28. Februar 2021

12tel Blick - Februar 2021

12tel-Blick- Fotoprojekt
Ein Motiv, jeden Monat, immer vom gleichen Standort aufgenommen...

Leute, ich könnte mich so ärgern, denn ich habe tatsächlich im Januar die falsche Wiese zum Blick-Motiv gemacht! Da alles tief verschneit war, bin ich irrtümlich den falschen Weg gegangen...hatte mich zwar gewundert, dass der Durchgang verschwunden war, wie auch ein paar Büsche und Bäumchen!
Hier ist die richtige Galloway-Wiese, landschaftlich auch viel schöner!
Seit ein paar Tagen liegt nun kein Schnee mehr, ich kann also nicht mehr schummeln, werde aber ganz sicher von diesem schönen Plätzchen auch monatlich Bilder zeigen.



Ist euch aufgefallen, wie merkwürdig belichtet meine Bilder aussehen, fast wie ganz frühe Farbfotos, keine klaren Farben, kein richtig blauer Himmel!
Ausgerechnet in dieser herrlichen Sonnenwoche hing der Saharasand bis zu uns hin in der Atmosphäre und hat für diesen trüben Filter gesorgt!

Elfbuchen-Wiesen        24.02.21        14:35 Uhr

Hoffentlich erlebe ich im März hier ein saftigeres Grün!



Der Balkon-Blick gen Osten am gleichen Tag, allerdings am Spätnachmittag.
Die Sonne war noch da, aber auch hier die gedämpfte, etwas unheimliche Stimmung.

Tannenwäldchen-Blick   24.02.21     16:45 Uhr


*****************************************************

Jetzt folgen mehrere Danksagungen!

Ganz regelmäßig verfolge ich ja auch die 12tel-Blicke von Astrid - Mipamias die im letzten Jahr immer so nette Bilder ihrer Junghühner gezeigt und über deren Entwicklung erzählt hat!
Und jetzt habe ich tatsächlich als Erste ein DFP = Dorfhuhn-Fan-Package gewonnen!!!
Ist das nicht süß! Alles liebevollst verpackt, sogar mit Feder und Autogrammkarte der schönen Brunhilde...und, ich kann mir jetzt Spiegeleier in Herzform braten!
Danke, liebe Astrid - und ich wünsche allen anderen Dorfhuhnfans viel Glück bei den weiteren Runden!


Ich selbst hangele mich mit reduzierter Energie durch diese Zeit, mache ganz wenig nur und habe auch schon lang nichts mehr verschickt. Da tun solche Postfreuden besonders gut!

- von Ghislana ein Frühlingblümchen und liebe Zeilen aus der Sozialmedia-Fastenzeit
- Eva sorgt sich um mein leibliches Wohl und schickt mir aromatische grüne Currypaste und Rezepte
- von Steffi schwimmt ihr Fisch auf Reisen zu mir, einfach so, obwohl ich gar nicht dabei bin...
- Ulrike W., die ganz fantastische Bücher macht, schenkt mir 2 Schreibfedern...
- und Carola schickt mir dieses blaue 'Wenn ich wüsste-Portrait' im Original, was ich bei Insta schon so bewundert habe!
Herzlichen Dank, ihr Lieben!


Karen hatte mir geschrieben, dass an mich etwas unterwegs sei... ob denn noch nichts angekommen wäre...
Fast unglaubliche 2 Wochen hat dieses Paket gebraucht, weil die Stadt Kassel mit dem Wintereinbruch nicht klar kam! Eine Woche fuhren keine Busse, Bahnen und auch keine Postautos!
Endlich: Herzhüpfen beim Auspacken
Riesenfreude über diese Flohmarkt-Schätzchen!!!


Tschüss Winter! Jetzt gucke ich mir in Evas Blicksammlung die ersten Frühlingsfotos an!

Samstag, 30. Januar 2021

Neuer 12tel Blick im neuen Jahr

 12tel-Blick - Fotoprojekt
In jedem Monat des Jahres 1 Foto, immer vom gleichen Standort aufgenommen

Jetzt bin ich schon im 5. Jahr mit dabei, dieses Projekt ist mir einfach ans Herz gewachsen!


Nach 2 schneefreien Jahren starte ich meinen Kalender nun im Januar 2021 mit einer momentan herrlich weißen Landschaft, die aber viel Grün und auch Blau verspricht.

Ich freu mich schon sehr darauf, denn hier gehe ich zu gerne spazieren. Dieser Ort, den Berg hoch,  ist nur eine Viertelstunde mit dem Auto entfernt... aber dann muss ich noch ein wenig laufen.

In den letzten Jahren weidete hier immer eine Herde von zotteligen Galloway-Rindern, hoffentlich in diesem auch!


Elfbuchen-Wiesen   -     25.01.2021   -      12:20 Uhr


Hier noch ein paar Impressionen meines Spaziergangs im knirschenden Schnee...
im Schwarz-Weiß-Look mit dramatisch dunklem Himmel






Auch in diesem Jahr gibt es wieder einen Zweitblick - vorsichtshalber - denn wer weiß...
Hierhin muss ich nicht fahren, hier wohne ich, gehe raus auf den Balkon und schaue nach links.
Nur für kurze Zeit blieb der Schnee an diesem Morgen liegen.
Ganz bestimmt gibt es in Evas Blicksammlung noch mehr Weiß zu sehen!

Tannenwäldchen-Blick   -    24.01.2021    -      9:20 Uhr


Oh, das Futterhäuschen war nicht aufgefüllt - aber die Ringeltauben 'putzen' den Boden und futtern auf, was die Spatzen immer rausschmeißen!



Mittwoch, 30. Dezember 2020

12tel Blick - 2020er Kalender ist gefüllt

12tel Blick
Fotoprojekt - 12 x im Jahr ein Bild, immer vom gleichen Standort aufgenommen

Der Kalender dokumentiert am Ende den Verlauf der Jahreszeiten mit ihren Veränderungen in der Vegetation oder im Licht. Es ist immer wieder spannend, egal welches Motiv man wählt.
So sah es bei meinem Blickmotiv, dem 'Hundeweg', vor 3 Jahren im Januar aus!
Das hatte ich mir genau so in diesem Jahr gewünscht... aber: Schon wieder ein Jahr ohne Weiß!


So sah es in Wirklichkeit hier gestern aus, aber immerhin wieder mit Hund!
Übrigens finden sich in meinem Kalender nur 4 Monate ohne Vierbeiner.
Inzwischen kann man den schmalen Wassergraben zwischen Acker und Weg wieder gut erkennen. Er war ja im Sommer vollständig zugewachsen und auch ausgetrocknet,
hatten wir doch in 2020 das zweitheißeste Jahr seit Wetteraufzeichnung.


Hundeweg im Jahreskalender

Hundeweg 29.12.20     -    13:40 Uhr

Rückweg - vorbei am Kardenfeld mit Krähenbesuch auf dem Pfosten


Auf den Zweitblick am Bahndamm hätte ich auch verzichten können, 
hier hat sich herzlich wenig getan, außer, dass ab und zu mal die Bahn ins Bild fuhr...
und weil ich kein Frühaufsteher bin, kann ich euch auch keinen rosa Morgenhimmel bieten.
Dennoch gefällt mir der gefüllte Kalender farblich recht gut.



Am Bahndamm 29.12.20     -        14:35 Uhr


Der Sperber steht rüttelnd am Himmel und hat offensichtlich Beute im Auge...
So langsam sollte ich auch mal Ausschau nach einem Blickmotiv fürs neue Jahr halten, noch habe ich keinen Plan, doch es wird sich etwas finden. Dieses Foto-Projekt liegt mir einfach am Herzen, es hat etwas so Beständiges und noch so viel mehr!
Nun bin ich neugierig auf die Kalender der anderen > Eva zeigt die ganze Sammlung!
Auf ein gutes und gesundes neues Jahr!

Mittwoch, 23. Dezember 2020

Postkunst-Projekt - Advents-Postkunst 2020

Winterspaziergang im Monoprint/Glasscheibendruck
in Winterfarben
...lautete das spannende Thema der diesjährigen Advents-Postkunstaktion von Tabea und Michaela.
Da wollte ich natürlich unbedingt dabei sein, denn diese Technik war noch neu für mich! Über 250 Teilnehmer hatten sich diesmal angemeldet und präsentieren nun, die ganze Adventszeit hindurch, ihre Ideen dazu mit ganz wunderbaren und so unterschiedlichen Ergebnissen.
Vorgabe: Kartengröße 12,5 x 17 cm im Hochformat









Erste Versuche mit Linolfarben auf der Glasplatte hatte ich schon gemacht und die Möglichkeiten ausgetestet.


 Jetzt fehlte mir nur noch ein geeignetes Motiv...


...lang hat's gedauert, bis mir meine geliebte Wilde Karde in den Sinn kam, deren trockene, stacheligen Blütenstände auch im Winter noch stehen.

Ihr werdet die Bilder vielleicht noch in Erinnerung haben, die ich schon häufig hier im Blog gezeigt habe.


Zunächst habe ich eine Zeichnung im Kartenformat angefertigt...


... diese dann gespiegelt auf Transparentpapier übertragen. 
Folgende Werkzeuge habe ich zum Durchreiben benutzt, einen weichen und einen harten Bleistift, Modellierwerkzeug, sowie auch meine Daumennagel!


Meine Mischfarben: ein helles rötliches Braun und ein Petrolblau


Tests mit verschiedenen Papieren
Entschieden habe ich mich für ein naturfarbenes Vorsatzpapier, der Struktur wegen



Der erste Druck mit Rotbraun war geschafft - nun das Ganze noch einmal mit Blau darüber.
Trotz Fixierung meiner Zeichenvorlage, sind die Linien mal mehr, mal weniger verrutscht, was ich aber sehr reizvoll finde.
Den Bildrand habe ich übrigens mit dem Daumennagel gezogen, man sieht es hier....


Die Glasplatte nach dem Drucken...


Plattenreinigung mit Sprühwasser, das ergab noch jede Menge Abklatsche....


Nach dem 2. Drucktag hatte ich wirklich Muskelkater in Fingern und Händen - mein Motiv war einfach viel zu aufwändig für solch eine Massenproduktion von 25 Karten plus noch ein paar Tauschpöste!


Nun waren alle Bätter auf Karton gezogen, die Kanten konnten beschnitten werden.


Die Postkunst-Projekte bedeuten ja Rundum-Gestaltung - auch die Rückseite soll etwas hermachen!



Welch ein tolles Gefühl ist es doch immer, wenn die Arbeiten versandbereit vor einem liegen!



Meine erhaltenen Postkunstkarten hängen wie immer im Wohnzimmer hinterm Sofa - immer im Blick! Hier zeige ich meine fantastische Kartengalerie bis Nr. 14 der Gruppe 2 - inzwischen hat sich die Reihe schon sehr erweitert und ist fast vollständig. Ein Komplettfoto werde ich sicher noch auf Instagram präsentieren, wo auch die schöne Tauschpost mit dabei sein wird.
Gerade in dieser so bedrückenden Zeit ist dieser Austausch ein Riesengeschenk! Danke!



Mehr Einblicke sind im Postkunstwerk zu finden oder bei Instagram unter den Hashtags
#adventspost2020   #glasscheibendruck   #winterspaziergang #postkunstwerkblog

Mit einem Weihnachtsregenbogen, gestern beim Einkauf gesehen, wünsche ich euch ein schönes, gemütliches Weihnachten in kleinem Kreis!
Dieser Regenbogen hat mir Glück gebracht, denn erst gestern Abend hat ein Test ergeben, dass ich nicht allein feiern muss, dass meine Hamburger Kinder kommen können.



Donnerstag, 17. Dezember 2020

Texturen der Natur - Bild 13 und 14

Eine traurige, unfreiwillig lange Pause gab es seit April in dem Gemeinschaftsprojekt von Karen und mir - aber ihr erinnert euch doch sicher noch an unser TEXTUREN-BUCH, in dem wir parallel, aber unabhängig voneinander, 2 zuvor ausgewählte Fotos frei skriptural oder kalligrafisch bearbeiten

Jetzt geht es weiter damit!


Diese beiden Fotos hatten wir im Frühjahr ausgewählt:

von Karen: Grün-Gestrüpp vom Wegesrand                         von mir: Amerikanische Seerosen,                                                                                                                       fotografiert in der Wilhelma


Bild 13  Grün-Gestrüpp

Schwierig ist es eigentlich jedes Mal - aber dieses Bild habe ich erstmal lange Zeit völlig ideenlos angeschaut! Diese minikleinen Blätter verschwimmen von Weitem ja zur Fläche, aber das rote Geäst gibt Struktur - das sollte dann auch mein Ausgangspunkt sein.















...und zack - stand mein Vorhaben fest!

Alle Blättchen sind aufgetupft mit der Spitze des Katzenzungenpinsels. Farben: Kalligrafie-Gouache, gemischt in Grüngrau   - und es war Sommer, ich konnte auf Balkonien arbeiten, mit viel Sonnenschutz. Hier seht ihr noch mein Probeblatt, aber die endgültige Fassung habe ich wieder ganz mutig direkt ins Buch gemalt.
















Bild 14 - Riesige Seerosenblätter

Diese Gegensätzlichkeit von den ganz winzigen zu den sehr großen Blättern fällt mir jetzt erst richtig auf!

Hier wollte ich auf jeden Fall wieder mit Schrift arbeiten, doch beherrsche ich ja nicht so viele Schriften... Ich habe mich dann für eine ganz Einfache in Großbuchstaben entschieden, diese aber mit verschiedenen Federn geschrieben, der Perspektive wegen.
(Bandzugfedern in 3 Breiten und Spitzfeder)


Eine Bleistift-Vorzeichnung war hier natürlich nötig.
Als besonders schwierig erwies es sich, die Blätterflächen  darzustellen, im Kreis mit Fluchtpunkt zu schreiben...hier musste das Blatt ja ständig gedreht werden. Aus diesem Grund habe ich bei diesem Bild auch nicht direkt ins Buch gearbeitet, sondern mein Blatt später eingeklebt.


Aufs Abbilden der kleinen Blätter im Wasser habe ich verzichtet, mir gefällt der grafische Gesamteindruck ganz gut so, obwohl ich auch sehe, was ich hätte besser machen können. Aber dieses Projekt bedeutet ja, viel Erfahrungen zu sammeln und zu lernen, die Ergebnisse müssen nicht perfekt sein, sollen Freude machen!


Wie jedes Mal, bin ich auch jetzt wieder total auf die Lösungen meiner Texturen-Partnerin gespannt, denn wir sehen unsere Arbeiten ja auch immer erst dann, wenn wir zum verabredeten Termin unsere Blogposts veröffentlichen.
Also schaut unbedingt auch in Karens Blog hinein!