Sonntag, 27. Mai 2018

Schriftübungen auf Rosa & Kinder-Krimidinner

Immer noch am Anfang! 
Man kann ja nur lernen und sich verbessern, indem man es tut, und zwar so oft wie möglich!
Zwar versuche ich ja, sämtliche Adressen meiner Postsendungen zu kallligrafieren, um das in diesem tollen Kurs Gelernte anzuwenden, aber ich übe viel zu wenig! So bin über die Kleinbuchstaben noch immer nicht hinaus gekommen - es ist einfach zu viel los zur Zeit.


Dabei hatte ich mir schon vor Wochen ein Kalligrafie-Übungsbuch vorbereitet.
Mit breiten Pinselstrichen habe ich etliche Seiten mit Querstreifen versehen, zur Orientierung beim Schreiben, damit ich gerade bleibe und auch auf Bleistiftlinien verzichten kann. 


Benutzt habe ich Bisterfarben, die sich auch prima mischen lassen. Mit fast trockenem Flachpinsel entstanden die Streifen mit feinen Linien dazwischen.
...anfangs mit viel Rosa, weil die Papierliebe am Montag es gerade so mag und Arbeiten mit dieser Farbe hier sammelt...später kam noch Blau und Grün dazu.


KLICK



Doch musste ich beim Üben feststellen, dass eine Bleistift-Linierung doch ganz sinnvoll ist, zumindest jetzt am Anfang. Ein Wechsel der Federtusche lockert die, doch immer sehr konzentrierte Tätigkeit etwas auf.



Vor ein paar Tagen nun habe ich endlich mal mit den Großbuchstaben begonnen, genau nach Anleitungsblatt mit den Aufbaugruppen. Sie werde ich jetzt so lang üben, bis ich nicht mehr drauf schauen muss! Mir macht's wirklich Spaß - und es beruhigt ungemein!


Gar nicht so einfach, manche Buchstaben gelingen einfach noch nicht ... und ich habe gemerkt, dass es mehr anspornt, ganze Worte zu schreiben, auch wenn sie in Großbuchstaben blöd aussehen. 
Jetzt will ich aber versuchen, dran zu bleiben!


Und noch etwas Lustiges:
Gestern durfte ich einer Einladung zu einem märchenhaften Kinder-Krimidinner ins Dornröschenschloss folgen. Alle Geladenen - die Hexe war leider unpässlich - Schneewittchen, Rotkäppchen, Aschenputtel, Frau Holle und Dornröschen sollten herausfinden, wer den auf der Treppe verlorenen goldenen Schuh Aschenputtels gestohlen hatte...


Mit der Einladung erhält man auch seine Rolle für diesen Krimidinner-Abend und muss sich dieser entsprechend auch kleiden. So habe ich mich diesmal in Frau Holle verwandelt!
Meine Kopfbedeckung, eine Haube, die ich einmal aus einem alten Deckchen genäht hatte (...ich habe auch schon einmal eine Hebamme abgegeben, wir machen so etwas ja ab und an... !).
Nach langem Suchen fand sich auch noch die alte weiße Schürze und das Paradekissen!


Perfektes Ambiente, eine romantisch gedeckte Tafel im Dornröschenschloss, Auftakt und Anstoßen mit Bowle und zum Nachtisch, ein erlesener Schuh, von Claudia kreiert!


Das obligatorische Gruppenfoto im Garten -
 Scheewittchen steht hinter Rotkäppchen... wie gerne hätte ich auch die Köpfe gezeigt...
den Kindern hat es super gefallen, einmal in eine andere Rolle zu schlüpfen und uns Großen auch! 
Aber keiner hat den Dieb überführt!

Kommentare:

  1. Huu ein Krimidinner, wie schick und stilecht! Lach. Dass Ihr ne Menge Spaß hattet sieht man... Deine Schreibübungen segen schon ganz schön toll aus. Abendgrüße, sehnsüchtig auf Regen wartend, von Eva

    AntwortenLöschen
  2. Bei einem krimidinner war ich auch mal - professionell durchgeführt - und hatte zuvor aber auch bereits eines selbst gemacht mit Freunden. So genial und das hat viel Spaß gemacht. Aber dass Kinder das machen, finde ich ja noch viel besser! Richtig klasse, und das war bestimmt eine Riesenfreude!
    Eine große Freude für mich ist auch deine erneute Verlinkung, ich danke dir. Das Rosa wirkt als "Hilfslinien" genial und dadurch bekommen die Buchstaben nicht nur optischen Halt, sondern eben noch etwas Auffrischung dazu. Und deine Schrift kann sich in meinen Augen bereits sehr sehr sehen lassen. Sieht schon absolut akkurat aus!
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Schriftübungen verlangen Disziplin und ein Krimidinner Kombination - beides macht Spaß!!
    Einen guten Wochenstart,
    Luis

    AntwortenLöschen
  4. Fleißig hast du Schönschrift geübt!
    Grundlinien zu ziehen ist völlig ok. Ich nehme alternativ auch gerne einmal ein Lineal, oder einfach nur ein Stück Papier, als Orientierungshilfe für eine gerade Linie.
    Viele Grüße,
    Karin

    AntwortenLöschen
  5. diese schrift-zeilen sind sehr schön... der untergrund auch... und frau holle war ich auch einmal mit 6 jahren...liebe grüsse

    AntwortenLöschen
  6. Die Zeilen sind superschön! Eine so tolle Idee für besondere Briefe z.B.
    Liebe Grüße, Taija

    AntwortenLöschen
  7. Eine fantastische Idee für ein Kalligraphie Übungsbuch!Na das wär ja was für mich so ein Krimi Dinner... ich braquch ja jeden Abend meinen Lewis, Barnaby und andere -- sonst bin ich es nicht!

    AntwortenLöschen
  8. Respekt vor deinem kalligrafie-eifer, kann die Begeisterung sehr gut nachempfinden und die Ergebnisse sind ja schon prächtig! mit den Pinselstrichen hast du für eine gute Linienführung gesorgt, clever!
    das Krimi dinner klingt auch schön, pass auf, frau holle, dass du nicht schmilzt;)!
    (zum blog-umstellen bin ich noch nicht gekommen, hab keinen nerv grad...)

    AntwortenLöschen
  9. Test-Kommentar... ob jetzt wieder alles in meinem Postfach erscheint... bin gespannt!

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Ulrike,
    die SChriftzeichen auf Rosa sehen so schön aus und das Krimi-Dinner für Kinder war sicher genial! Wir durften auch ( lang ist es her ) mal einem Krimi-Dinner beiwohnen, das war eine schöne Gaudi :O)
    Dein Blog gefällt mir sehr gut unc ich hab mich mal in die Verfolgerliste eingereiht :O)))
    Ich wünsche Dir noch einen bezaubernden Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥
    Hast Du denn jetzt den Kommentar in Dein Mailfach bekommen?

    AntwortenLöschen
  11. Das Kalligraphieheft wird nach Ihrem Zeitplan ausgefüllt. Ich weiß, was du meinst, wenn du sagst, dass im Moment zu viel los ist. Manchmal ist es "alles aus dem Nichts". Trotzdem hast du die Hintergrundseiten so schön mit diesen Farbstreifen gefüllt. Es muss ein Vergnügen sein, in dem Buch zu arbeiten.
    Und danke, dass Sie das Dornröschen-Schloss-Abenteuer mit uns teilen. Ich liebe die Motorhaube!
    Eine wunderschöne Woche, Ulride.
    Mit freundlichen Grüßen, Chris

    Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator

    AntwortenLöschen
  12. Ach, liebe Ulrike, du übst also wieder! Ich schreibe bis jetzt auch nur Kleinbuchstaben und das auch viel zu wenig... Aber es gibt halt noch so viel anderes, was man machen könnte. Aber wem sag ich das;-)
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  13. Alles zu seiner Zeit... deine Fotos sind übrigens wieder super! Und ich bin heilfroh, dass dein Cola-Stift noch ganz ist...
    Hoffentlich kriegst du deine PC-Probleme in den Griff.
    Liebe Grüße aus dem immer noch heißen Köln
    Christine

    AntwortenLöschen
  14. Was für eine geniale Idee, die schöne Linienführung für Deine Schriftarbeiten( pfff....Übungen...)
    Als Frau Holle hätte ich Dich ja gerne mal live gesehen :-)
    Und ja, hab mich auch sehr sehr über die Hoffnungsflieger-Post gefreut.
    Lieben lieben Gruß aus dem seeehr heißen Münster( es lebe der Keller!)
    von Lisa

    AntwortenLöschen
  15. Die Streifen gleich als Linien für die Schrift zu nehmen ist eine geniale Idee. Und nimmt etwas die Hemmung, die man oft bei weißem Papier hat, finde ich.Und dann auch noch rosa,da mußte ich schon grinsen.Vielleicht fällt ja auch einen Karte ab? Hier ist auch gerade so viel los und jetzt kommen auch noch Massen an Geburstagen.
    Schön, das du dranbleibst!
    Streifengrüße von Karen

    AntwortenLöschen
  16. Habe ich ganz versäumt:Wußte gar nicht, dass es Krimidinner auch für Kinder gibt, amüsante Idee mit den Märchenfiguren.Das Agieren in Verkleidung ist schon mal ein Spaß für sich, erst recht, wenn sie so liebevoll gegemacht ist!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jede Rückmeldung, und dass du dir Zeit für einen Kommentar nimmst. Danke für deinen Besuch bei mir!

Mit dem Abschicken deines Kommentares akzeptierst du, dass der von dir verfasste Kommentar sowie personenbezogene Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung : https://ulkau.blogspot.de/p/datenschutz_22.html
und in der Datenschutzerklärung von Google.