Montag, 14. Mai 2018

Amphibien-Exkursion - kleine Nachtwanderung

Die jährliche Mai-Exkursion unserer Reptilien-Stadtgruppe Kassel
führte uns in diesem Jahr einmal wieder in die schönen Eder-Auen bei Niedermöllrich, nur 30 km von hier entfernt - Frösche und Kröten wollten wir hören und finden.  
Abendliches Treffen am Samstag beim ehemaligen Kieswerk und Wanderung in die anbrechende Nacht.


 Kreuzkröte

Das Kiesabbauunternehmen ist bereits still gelegt - die oberirdischen Förderanlagen und technischen Einrichtungen werden bald zurückgebaut sein - und das Gute:
das gesamte Gebiet wird für den Naturschutz zur Verfügung stehen. Seltene Vogelarten sind hier anzutreffen, auch der Storch hat hat hier einen Horst... und ausgedehnte Flächen auf dem Gelände wurden von der AGAR inzwischen schon für Amphibien und Reptilien erfolgreich optimiert.






In solch kleinen Wasserpfützen tummeln sich Hunderte von Kreuzkröten-Kaulquappen...


KLICK 

















Langsam wurde es immer dunkler - die ersten Taschenlampen gingen an...

Unser Amphibien-Fachmann Detlef führte uns durch das Gebiet und versorgte uns mit wertvollen Informationen zu den hier angesiedelten Tieren, stark gefährdete Arten wie Kreuzkröte, Laubfrosch und Kamm-Molch.



Endlich die erste Kreuzkröte, gut erkennbar am Streifen auf dem Rücken und an der stumpfen Schnauze,
ein Winzling, nur etwa daumennagelgroß. 


...wieder herunter gesetzt, ist sie schnell weg gelaufen, nicht etwa gehüpft, denn sie haben keine Sprungbeine wie die Frösche...



Weiter ging es zu den Schlämmteichen, stockdunkel inzwischen, aber das immer lauter werdende Froschkonzert zeigte die richtige Richtung an. 
Ein großartiges akustisches Erlebnis - die unterschiedlichsten Rufe, ein buntes Quaken und Keckern, wie das der Seefrösche, unserer größten Froschart!



Viele Tiere haben wir dieses Mal nicht gesehen, waren spät dran. Der sehr warme April hat die Laichzeit nach vorne geschoben, da sitzen nämlich Hunderte von ihnen an den Teichrändern!


Detlef hat eine ganze Weile gebraucht, bis er uns dann doch noch ein besonderes Schätzchen präsentieren konnte...

Mein absoluter Liebling: der Laubfrosch        
Wann habt ihr den letzten gesehen?



Auf dem Rückweg: noch einmal eine kleine Kreuzkröte, von ca. 3 cm aus dem Vorjahr.
Darunter dagegen ein ausgewachsenes Exemplar, was ich vor 6 Jahren hier fotografiert habe...



Quak - und Tschüss


Nach diesem schönen Ausflug nehme ich mir vor, hier demnächst unbedingt einmal einen Tageslicht-Besuch zu machen, auch, um so schöne Kiesel zu finden, wie diese beiden.


Kommentare:

  1. ich glaub, als Jugendliche ist mir ein Laubfrosch unter dem Fuß hervor gehüpft, als wir auf der Feuchtwiese in der Nähe "unserer" Molchtümpel unterwegs waren. Kammmolche habe ich seitdem nur noch einmal im Teich meines Vaters gesehen vor ein paar Jahren. Frösche gab es hier auch schon mal in der Regentonne. Aber da die Teiche hier ringsum in den Gärten trocken gelegt werden, kommt das auch nicht mehr vor.
    Schön, dass du da noch aktiv bist!
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. einen laubfrosch habe ich letztes jahr gesehen...wir hier, haben viele kröten die oft ins syphon der badeanlage meiner nachbarin fallen.. wir sind retter :))
    wäre gerne mitgekommen ...schöner bericht!

    AntwortenLöschen
  3. ein schöner ersatz, wenn man schon nicht mitkommen konnte! ich finde auch die laubfrösche total schön! hab erst vor kurzem gelesen, dass Amphibien generell zunehmend gefährdet sind wegen irgendeinem fiesen pilz, der ihre haut besiedelt. wird wahrscheinlich wieder sowas sein, was der mensch einschleppt. schreckliche Vorstellung!
    hab eine schöne Woche, lg johanna

    AntwortenLöschen
  4. Da wär ich gern dabei gewesen! Ich liebe solche recht aussergewöhnlichen Exkursionen, die nicht alltäglich sind. Das Froschkonzert war sicher ohrenbetäubend aber auch atemberaubend!?! Der Laubfrosch ist wirklich eine Pracht - dieses Grün - fantastisch! Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. ich komme dann mit zum kieselsammeln ;)! ein sehr schöner bericht, auch wenn es mich wohl im dunkeln etwas gegruselt hätte - ich hätte angst gehabt, auf viecher drauzutreten... dem froschkonzert hätte ich allerdings sehr gern gelauscht!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  6. Frösche sind mir mit ihrem Konzert im Ohr lieber als sitzend auf der Hand... Es klingt aber nach einem ganz wunderbaren Ausflug. Danke für die Bilder und ERklärungen!
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Was für eine herrliche Exkursion Ulrike! SUPER!
    Hier bei uns gibt es noch viele Kröten und auch Laubfrösche sehe ich öfter..aber gut..ich bin in Natur PUR hier ....

    Knuddel
    Susi

    AntwortenLöschen
  8. Was du alles machst, liebe Ulrike!!! Ich staune!
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  9. What a great post, Ulrike! Thank you for sharing your adventure!!
    Warm regards, Chris

    AntwortenLöschen
  10. Ich weiß gar nicht, ob ich jemals einen Laubfrosch gesehen habe. Toll, dass Euch einer begegnet ist, auch wenn Ihr insgesamt nicht so viele Krötchen und Frösche gesehen habt. Wie schön, dass das Gelände nun den Tieren zur Verfügung steht. Ich habe vorgestern mal wieder eine Schlangenhaut in einer Steinmauer gefunden.
    Viele liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  11. Ein schöner Bericht. Ich habe wohl noch nie einen Laubfrosch gesehen.Kröten schon eher.Liniensteine sind besonders schön!
    späte Quakgrüße, Karen

    AntwortenLöschen
  12. What a great trip to share with us. Your night photos are amazing. Frogs are wonderful creatures, the "ordinary" ones too, and I loved to see the lime green one and the little one here. We've got lots of "ordinary" frogs in our garden and we love to watch them (as they watch us).

    AntwortenLöschen
  13. Das war sicher eine spannende Excursion und ihr habt ja auch so schöne Exemplare entdeckt.
    Mein Liebling ist der hellgrüne Laubfrosch,super. Deine Fotos sind klasse geworden.
    Danke fürs Teilen deines Abenteuers.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jede Rückmeldung, und dass du dir Zeit für einen Kommentar nimmst. Danke für deinen Besuch bei mir!

Mit dem Abschicken deines Kommentares akzeptierst du, dass der von dir verfasste Kommentar sowie personenbezogene Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung : https://ulkau.blogspot.de/p/datenschutz_22.html
und in der Datenschutzerklärung von Google.