Mittwoch, 17. Oktober 2018

Herbstfrüchte 3 - Rot-pink und Blau

Gold-Gelb-Orange-Zinnober, 
so präsentiert sich der Oktober zur Zeit überall! So sehr ich diese Herbstfärbungen in Bäumen und Blättern auch liebe, so wenig benutze ich diese Farben in eigenen Arbeiten. 
 In der 3. Woche mit Herbstfrüchten im Muster-Mittwoch gibt es wieder einen neuen Stempel, von einer wunderschönen Zierpflanze inspiriert.


Heute mach ich es mal spannend, und verrate noch nichts.




... jetzt könnte man vielleicht schon darauf kommen, was es werden soll...


Es ist der der Fruchtstand des Wilden Weins (oder Selbstkletternde Jungfernrebe)




Die leuchtendrote Herbstfärbung ist unglaublich schön, 
aber mich faszinieren besonders die etwas skurrilen pinkroten Stängel mit den mattblauen Trauben.


... auf Weiß gestempelt - dann den Hintergrund in schwarz umgewandelt


...  und für Michaelas Früchte-Sammlung mal kurz vermustert.
Noch habe ich nichts davon im Sketchbook, nur auf Papier - mal schauen, was noch draus wird - eigentlich gehören ja noch die roten Blätter unbedingt dazu...




Sie passt ganz genau ins Farbschema von heute:
  Eine blau-schwarze Holzbiene hat mich auf Balkonien besucht und sich an der Cosmea gelabt!
So ein seltenes Insekt, wie großartig! Seit Jahren habe ich sie nicht mehr gesehen.
Ich nehme mir vor, auch im nächsten Jahr wieder die bei Insekten beliebte Cosmea im Topf anzupflanzen!


Zuletzt vor 4 Jahren im Botanischen Garten gesehen - hier hatte ich davon berichtet.
Auf diesen Fotos kommt der metallisch-blaue Glanz der Flügel viel schöner heraus!
Dieses besondere Schätzchen verlinke ich gerne (morgen) mit dem Natur-Donnerstag bei Ghislana.


Kommentare:

  1. Schwarze Bienen? Habe ich noch nie gesehen...was für besondere Exemplare! Gut gefällt mir auch deine Weinrankenpflanze - hier in der Pfalz ist jetzt auch große Erntezeit, da wird es gewiss nächstes Jahr wieder so manches Tröpfchen der regulären Weintrauben geben (hoffe ich doch ;-)) Ein feines Mustern und feine Farben bei dir heute wieder! LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie schön, du hattest Besuch von einer Holzbiene. Ich glaube, ich habe sie sicher auch schon 4 oder 5 Jahre nicht mehr gesehen. Toll hast du den blauen Glanz der Flügel damals festgehalten und deine Stempelarbeiten sind auch wieder super geworden.

    Liebe Grüße und einen schönen Tag wünscht dir
    Arti

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ulrike,
    so schön der Wilde Wein überall. Mir gefällt er aber auch ohne die typischen Blätter sehr. Deine Fruchtstände sind sehr gelungen.
    Dir einen angenehmen Wochenteiler und
    liebe Grüsse
    Eda

    AntwortenLöschen
  4. Ganz ganz toll die grafische Wirkung der roten Ästchen mit dem blauen Wein, superschön, und mal ganz anderes im Farbschema als sonst im Herbst!

    Ich schicke Musterdank und ganz liebe Grüße
    Michaela

    AntwortenLöschen
  5. Sehr besonders die roten Äste, auf schwarz fast noch Eindrucksvoller!dieser Aststempel ist Klasse, damit kann man toll was anstellen!
    Beeindruckendes Fotos der Bienen, ich hätte sie gar nicht als solche erkannt.Toll!
    Farbintensive Herbstgrüße von Karen

    AntwortenLöschen
  6. Angesichts des wunderschönen wilden Weines muss ich schmunzeln, denn unseren Wilden Wein plünderte gestern eine große Schar Stare. Die wären auch ein tolles Motiv zum Vermustern. Auf jeden Fall mag ich Deinen Wein sehr!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Was für `ne coole Idee. An diese Weinäste hätte ich mich warscheinlich nicht rangetraut aber dir sind sie wunderbar gelungen und mir dem dunkleren Hintergrund gefallen sie mir noch besser. Sehr schön. LG, von Annette

    AntwortenLöschen
  8. DerStempel ist ja ein Hit! Den solltest Du Dir patentioeren lassen! Wie man an den Hintergründen schon sieht ist er sehr vielseitig einsetzbar! Wundervolle Aufnahmen! Dein Balkon schein ein kleines Paradies! Muss gestehen, dass ich diese Biene gar nicht kenne..auch der Beitrag mit den Fotos vom Botanischen Garten ist ein Traum!


    Liebe Grüße
    Susi

    AntwortenLöschen
  9. Mir sind deine heutigen Farben auch lieber! Und die Beeren des Wilden Weins mag ich auch, komme an die bei meinem Haus aber nicht dran: zu weit oben!
    Holzbienen habe ich bei uns in Mitteleuropa schon ewig nicht mehr gesehen. Habe noch schöne Präparate aus den 1970er Jahren, die noch immer so schön schimmern....
    Frohes Schaffen!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  10. Nicht nur der Stempel und die Muster, auch die Farben sind wieder etwas ganz Besonderes! Die runden blauen Früchtchen sehen durch den unterschiedlich starken Abdruck richtig echt aus.
    Liebe Grüße (noch aus Köln, bald für eine Woche in Südbaden)
    Christine

    AntwortenLöschen
  11. So ein toller Weinrankenstempel. Ich liebe den Wilden Wein bei mir am Haus wegen der Blattfärbung. Aber die Stegel und die Beeren machen bei dir auch ganz toll was her. Bei mir haben die Beeren keine Chance. Die Vögel, die in dem Mauerbewuchs nisten, fressen die Beeren auch gleich weg. Und dann kacken sie in wunderschönstem BLAU. Hat auch was, wenn man genauer hinschaut. Liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Ulrike,
    wow, was für ein wunderbares Muster: die rore Rebe mit blauen Beeren auf dem dunklem Hintergrund!
    Du hast Recht bei mir fehlt das "Muster", das liefere ich für nächste Woche nach...
    Dank dir und liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  13. Oh wie ich mich auf die Holzbiene freue!!! Und die Wein-Früchte-Ranken sind ja toll. Stimmt, sind ja auch Herbstfrüchtchen. Ich habe diesen Wein im Garten und kann mich immer gar nicht satt fotografieren..., vom Dach und aus den Bäumen hängen die Ranken herab, viele sehe ich erst jetzt, da sie sich verfärben..., und sie sind nach dem ersten Frost beliebte Vogelmahlzeit... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  14. Das ist ja mal ein toller Stempel. Dieser wilde Wein sieht klasse aus. Ohne Blätter gefällt es mir auch. Es ist so abstrakt.
    Eine Holzbiene ist das. Das wusste ich noch nicht. In Frankreich gab es diese Biene sehr häufig, habe sie aber nie vor die Linse bekommen.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  15. Oh ja, diese roten Stängel mit den blauen Trauben daran sind wirklich wunderschön! Du hast einen feinen Blick für Naturschönheiten. Eine blau-schwarze Biene habe ich auch noch nie gesehen, toll! Nächstes Jahr werde ich meinen Balkon auch bienen- und Insektenfreundlicher gestalten, muss mich aber erst mal schlau machen, welche Pflanzen da in Frage kommen. LG Christiane

    AntwortenLöschen
  16. Ich finde den wilden Wein ohne Blätter auch sehr schön. Pur. Die Farben, toll. Ich mag Deine Blubberbeeren.
    Digital-vermustert mutet es “bio-chemisch” an. Auch faszinierend. Lg Maren

    AntwortenLöschen
  17. Von diesen roten Zweigen mit den schönen lila Beeren hab ich vorhin ein paar aus dem Garten reingeholt, und deine gestempelten sehen genauso aus, erste Sahne wieder. Das Foto der Biene ist wunderschön und zeigt uns eine nicht so bekannte Bienenart, danke dafür. Womit machst du immer diese fantastischen, superscharfen Nahaufnahmen, ich bin hin und weg davon.
    Deine Schlehenzweige im Beitrag weiter unten gefallen mir auch sehr gut. Hab schon wieder viel verpaßt hier, da ich im Moment meine Mutter pflege und seit Gestern auch noch meinen Mann, der jetzt den Fuß im Gips hat. Ich hab aber so zwischendrin Gestern und Heute auch mal wieder ein Blatt gestaltet, hatte Entzugserscheinungen. ;) Hoffe dir geht es gut und fiebere deinen neuesten Werken entgegen.
    Ganz liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  18. Ulrike, Die gestanzten Teile sind einfach wunderschön! Ich verstehe, warum du dich von den Beeren mit den leuchtend roten Stielen inspirieren lässt.
    Und dann sind da noch die Insekten! Wow! Wenn wir nicht aufhören zu schauen, vergessen wir, wie schön unsere Welt ist.
    Mit freundlichen Grüßen, Chris

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Ulrike,
    der Stempel für den Wilden Wein-Fruchtstand ist Dir prima gelungen! ICh finde es immer toll, welche Stempel Du Dir da fertigst! Die Druckergebnisse mit den Früchten sinsd wunderschön!
    Tolle Bilder sind Dir auch von der Holzbiene gelungen, es ist lange her, daß ich eine im Garten gesehen habe!
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  20. ich bin wieder völlig begeistert!! dein weinlaub ist der knaller - nicht nur von den farben her gesehen, sondern auch von der schnitztechnik und den tollen drucken. besonders klasse auch bunt auf schwarz, da leuchen die farben noch viel mehr.
    eine holzbiene hab ich noch nie gesehen - so ein wunderschönes insekt, das es verdient hat, bei ghislanas naturdonnerstag mitzumischen!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  21. Holzbienen, die habe ich vor ein paar Wochen im Leudelsbachtal an einer Herbstanemone gesehen.
    Wow sie sind dir gut gelungen. Gestern Abend hatte ich eine auf dem Balkon, aber, die war so schnell weg, wie sie gekommen ist. Dauernd habe ich die Camera auch nicht rumliegen.

    Du hast mit mit dem Wilden Wein auf eine Idee gebracht, schaun wir mal, spätestens im April brauche ich ein neues Bild fürs Wohnzimmer, mal sehen, was ich hier mache.

    Klasse es sieht gut aus, mir gefällt das Rot mit Schwarz sehr sehr gut.

    Ich wünsche dir einen schönen Tag und wenns doch mal regnen würde.

    Es ist sooo trocken, aber das Problem haben ja Alle.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  22. so kann man es auch darstellen, genieße den Tag, auch wenn es heute wettermäßig nicht so toll ist.

    AntwortenLöschen
  23. Holzbienen sind garnicht mal so selten, im Frühling hatte ich sie schon öfter zu Besuch in meinem Gärtchen. Sehr schön hast du gestempelt und vermustert, gefällt mir gut!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Ulrike,
    was für ein spannender und inspirierender Artikel. Deine Beerenranken sind wunderschön und die schwarze Holzbiene ist wirklich bemerkenswert!
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  25. Ist das schön!!! Besonders die erste, wildere Version deines wilden Weins gefällt mir total gut!
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  26. Dein Weinrankenmuster ist der Kracher, hey, Du Stempelkünstlerin! Sieht das klasse aus!! Holzbienen mag ich auch sehr, wir haben hier auch welche. Find ich so faszinierend, diese großen Gesellen! Liebe Nachtgrüße, Eva

    AntwortenLöschen
  27. Fleißig wie eine Biene bringst du eine Frucht des Herbstes nach der anderen zu Papier, dass einem das Wasser im Mund zusammenläuft. Beneidenswert. Ich hoffe, auch bald wieder mehr Zeit zu haben.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht
    ela

    AntwortenLöschen
  28. Sehr hübsche Früchtchen hast du geschnitzt und gestempelt. Die Farben sind herrlich! Seit wir das Insektenhotel haben, sind wir "Gastgeber" für diverse Bienen, u.a. auch eine Holzbiene. Ich wusste vorher gar nicht, dass es so eine große Bienenart gibt.
    Herzliche Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Ulrike,
    deine Herbstfrüchte-Muster sind allesamt einfach großartig!
    Eins wirklich schöner als das andere.
    Wenn du sie so vermustert zeigst, denke ich immer, du solltest auch Geschenkpapier daraus machen (lassen). Das ginge ganz sicher weg, wie warme Semmeln!
    Einen schönen Sonntag für dich aus Südhessen.
    Ich muss noch zur Stimmabgabe. Mal sehen, wie wir das Land durcheinander wirbeln (das Wetter hier passt genau dazu, es windet und braust und raschelt im Garten...)
    Herzliche Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jede Rückmeldung, und dass du dir Zeit für einen Kommentar nimmst. Danke für deinen Besuch bei mir!

Mit dem Abschicken deines Kommentares akzeptierst du, dass der von dir verfasste Kommentar sowie personenbezogene Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung : https://ulkau.blogspot.de/p/datenschutz_22.html
und in der Datenschutzerklärung von Google.