Mittwoch, 5. September 2018

Tee-Zeit im MuMi

Nach der langen Sommerpause
serviert uns Michealas Muster-Mittwoch das Thema TEE im September.
Tee trinke ich eigentlich nur in der kühlen Jahreszeit, und momentan herrscht hier noch wunderbar warmer Spätsommer. Als Kaffeetrinkerin muss ich mich erst noch an das Thema herantasten, 
doch ein paar Ideen sprudeln schon.


Als erstes habe ich mir letzte Woche zunächst einmal einen Überblick über meine losen Tee-Bestände verschafft und kleine Häufchen auf Aquarellpapier gelegt. Auf einem Zettel sind die Sorten notiert...


... dann heißes Wasser mit einer Pipette darüber getropft, damit sich die Teefarben lösen und auf dem Aquarellpapier abbilden. 



Die schönsten und kräftigsten Farben machen die Rooibos - und Früchtetees.
Eigentlich wollte ich dies alles noch im Sketchbook festhalten, was ich aus Zeitmangel auf nächste Woche verschiebe, aber natürlich will ich noch vermustern.


Aus kleinen Ausschnitten habe ich digital einen kleinen Tee-Ouilt genäht,
den ich heute in Michaelas Muster-Sammlung schicken kann.



...und noch ein Experiment: Ein Teeaufguss aus all meinen Sorten, den Resten vom Papier.
Schmeckte ganz scheußlich!
Weil meine Bestände zum Teil schon ganz alt sind, treibt mich jetzt die Frage um: Kann Tee schlecht werden?



Kommentare:

  1. So tolle Fotos von ganz wunderbaren Ideen sind das wieder! Dein digitaler Quilt gefällt mir auch, er hat so schöne zarte Farben.
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ulrike,
    da sind zauberhafte Farben entstanden! Eine tolle Idee! Ich glaube,ich muss mir auch mal wieder verschiedene Früchtetees zulegen ;O)
    Hab noch einen wunderschönen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  3. So schöne Teefarben hast du da in deiner Sammlung und so wissenschaftlich bist du an die Sache heran gegangen. Ich glaube, dieser Monat führt dazu, dass wir alle mal unsere Tee-Vorräte aussortieren. Wenn sie nicht mehr schmecken, kann man sie ja noch zum Gestalten nutzen. Also richtig schlecht, im Sinne von verdorben, kann Tee nicht werden, denke ich, er verliert nur an Aroma und schmeckt nicht mehr. Vor allen Dingen in der wilden Mischung....
    Ich schicke herzlichen Musterdank und liebe Grüße
    Michaela

    AntwortenLöschen
  4. Du hast Ideen!! Bin gespannt, ob einige der Teefarben Zeit und Licht überdauern werden.

    Ja, ich denke Tee wird nicht schlecht, aber fad. Super, dass man ihn dann noch als Musterfarbe nehmen kann- wenn man denn drauf kommt...:-)
    Lieben Lisagruß!

    AntwortenLöschen
  5. eine absolut coole idee!! ich bin begeistert von deinen neuen tee-aquarellfarben und der digi-quilt macht sich auch ausgesprochen gut. wie schön, dass du so experimentierfreudig bist, dabei entstehen wirklich die tollsten werke!
    übrigens sind die meisten eco prints tatsächlich eher pastellig und nicht sehr bunt oder grell. besonders die teepapiere sind eher blässlich. ich habe den fotos ein bisschen mehr kontrast gegeben, damit man besser etwas erkennen kann. die zwischenblätter, die ich noch zeigen werde, sind allerdings deutlich kräftiger geworden. übrigens braucht man nicht viel zum eco printen mit papier. eigentlich nur einen alten kochtopf (ich hab den tollen bräter erst am sonntag für 4 € auf dem flohmarkt gefunden!), ein bisschen rostiges zeugs (oder eisenpulver), papier und pflanzen zum ausprobieren. und dann loslegen!! es macht so viel spaß!
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen
  6. Tolle "Teeflecken": aquarellige Farbtöne auf Aquarellpapier. Ich bin gespannt, wie es bei dir weitergeht.
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
  7. Boaaaahh, klasse, das muß ich auch mal probieren. Ich fürchte aber, dass mir das niemals so gut gelingen wird.

    Ich bin zwar keine Teetrinkerin, nur wenn ich krank bin, aber so ein paar Teebeutelchen müssen sich in meinem Haushalt noch versteckt haben.

    Sieht tolla aus die Idee mit dem Tee-Quilt.

    Lieben Gruß Eva
    bin gespannt, was noch kommen wrid.

    AntwortenLöschen
  8. ...nehm´ ich jetzt den - oder doch lieber den - oder gleich den Wintertee - lieber zu früh, sonst brauch ich gleich noch einen Erkältungstee......egal, wie ich sehe hast du für jeden etwas ;-))
    Und das sich Tee nicht nur zum Trinken eignet, sieht man auch ganz deutlich!!!!
    Schöne Zeit,
    Luis

    AntwortenLöschen
  9. Du Experimentierfreudige! Ich habe mich da als Lehrerin jahrelang mit den Kindern ausgetobt, da ist das Interesse nicht mehr so groß. Und Tee trinke ich, wenn überhaupt, im Winter. Coffie wäre eher mein Thema - aber die Farbe ist mir immer mehr verhasst quasi. Ich glaube, ich bleib bei meinen Intensivfarben.
    Den "Quilt" finde ich klasse.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Ulrike,
    oh deine Tee-Farben sind so schön; vor allem der Quilt gefällt mir super. - Bis anhin war ich eher die Kaffeetante, aber in den letzten kühlen Tagen erwischte ich mich beim Kräutertee kochen.
    Dir einen gemütlichen Abend und
    liebe Grüsse
    Eda

    AntwortenLöschen
  11. Ich bin ja begeisterte Teetrinkerin, und du hast ne tolle Auswahl... Und sind diese Farben nicht phänomenal? Tee hält sich in verschlossenen Gefäßen und Tüten lange, auch über das "Verfallsdatum" hinaus, wird aber fad, besonders, wenn Früchte und Kräuter drin sind. Grüner Tee und Schwarztee halten sich deutlich länger. Aber zum Färben eignet sich "verallener" Tee wunderbar..., da findet sich auch bei mir immer was im Vorratsschrank, denn nicht alle Sorten, zu deren Kauf man sich verleiten lässt, schmecken dann auch so, wie man sich das gedacht hat... Besonders Tee mit zuviel Kamillen- oder Fenchelanteil geht bei mir gar nicht ;-). Dann auf einen schönen Tee-September... Lieben Gruß Ghislana (PS: Du magst auch gern mal in meine Garten-Hexenküche? Lässt sich doch gern vereinbaren, allerdings erst für die Saison des nächsten Jahres!)

    AntwortenLöschen
  12. Hallo! Deine "Tee-Aquarelle" sind wunderschön geworden, vorallem der digitale Quilt! Bin gespannt, was da noch draus wird. Liebe Grüße. Simone

    AntwortenLöschen
  13. Ich liebe dieses Experiment und die wunderschönen Ergebnisse, Ulrike!
    Der September klingt nach einem sehr interessanten Monat.Ich bin auch eine Kaffeetrinkerin, habe aber immer noch eine Menge Tee, der normalerweise um die Winterferien herum konsumiert wird, aus irgendeinem Grund. Ich weiß nicht, ob sie nach Ablauf ihres Verfallsdatums gut sind, aber ich stelle mir vor, dass einige der Geschmacksrichtungen verloren gehen würden.
    Hugs, Chris

    AntwortenLöschen
  14. Du bist ja richtig systematisch an die Sache herangegangen. Tolle Ergebnisse. Ja, das Thema Tee ist so vielseitig. Man kann ihn trinken, damit färben, er hat heilende Kräfte. Da ich viel Tee trinke, sammle und trockne ich auch die Beutel. Und auch da gibt es wieder so viele verschiedene Ausführungen, unterschiedliche Materialien und Formate. Bin gespannt, wohin uns dieser Mustermittwoch noch bringt.
    Liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Upps, jetzt war ich zu schnell. Besonders gefällt mir dein "Teequilt"
      LG Ute

      Löschen
  15. Wie schön, so viele Teefärbungen zu sehen und dann auch die Unterschiedlichkeiten in deiner sehr "wissenschaftlichen" Herangehensweise. Super! Ich freue mich schon darauf zu sehen, was damit alles passiert. LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  16. Meine Güte, was hast du viele verschiedene Tee-Sorten. Die Abarbeitung des Themas finde ich richtig klase.
    Wo ich mal mitreden kann, ist deine Frage. Also in der Apotheke sollten lose Teesorten wegen der Inhaltsstoffe und Wirkung auf gar keinen Fall älter als 1 Jahr sein. Ohne Schimmel- oder Tierbefall kannst du losen Tee privat auch länger aufbewahren, sofern du keine Wirkung oder einen bestimmten Geschmack erwartest.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  17. Du gehst den Dingen aber wirklich auf den Grund! Schöne Teefarben hast du gewonnen. Und sogar noch Kalligrafie geübt. Hut ab!!! So konsequent bin ich leider nicht;-)
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  18. du hast echt eine tolle auswahl an tees - als kaffeetante;) gute anregung mit der pipette und heißem wasser... ich hab hier auch einige tees, die garantiert das verfallsdatum überschritten haben und die ich nur zur färbezwecken aufhebe. aber wie das dann so ist - es liegt gut und nix passiert damit. sehr schön der obere teil vom doppelversuch und auch das bild mit der sonneneinstrahlung ist wunderbar!
    lg, johanna

    AntwortenLöschen
  19. Sieht schon vielversprechend aus dein erstes Teebild. Am besten färben Earl Grey, Roibusch und Malventee (pinkrot). Tee hält wenn nicht anders angegeben 2 Jahre. Wenn er trocken bleibt und nicht schimmelt, wird er nicht schlecht, sondern verliert nur an Aroma je älter er wird.
    Bin gespannt auf weitere Experimente deinerseits.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  20. Da bist Du den Teefarben aber sehr strukturiert und "wissenschaftlich" auf die Spur gegangen. Das sieht super aus und es sind tolle Farben entstanden. Der digitale Quilt ist super schön geworden.
    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
  21. Oh what an astonishing and marvellous idea. My tea leaves will be next in line for this experiment.
    The tea sample-patchwork is very pretty and nicely done. The teas give lovely colours.
    I think tea-leaves can get stale, whether bad or not I do not know.

    AntwortenLöschen
  22. Hihi, die Idee hatte ich auch, aber noch nicht umgesetzt. Wird farbenunfroher, ich hab keinen Roiboosh und kaum Früchtetee. Ich find die Vermusterung klasse. Aquarellquilt! Kann Tee schlecht werden? Er wird alt, das Aroma verfliegt, er wird muffig, er nimmt alle anderen Aromen in seiner Nähe auf.... Lieben Abendgruß!! Eva (gehe Tee kochen)

    AntwortenLöschen
  23. So einfach und doch so beeindruckend. Tee kann muffig werden. Deshalb ist die Lagerung so wichtig. Ich bin immer wieder beeindruckt, was du schaffst.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  24. Witzig, wie du du dich dem Tee-Thema genähert hast, ich wollte damit schreiben. Mal sehen, ob ich morgen noch den Beitrag schaffe, habe gerade Island sortiert.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jede Rückmeldung, und dass du dir Zeit für einen Kommentar nimmst. Danke für deinen Besuch bei mir!

Mit dem Abschicken deines Kommentares akzeptierst du, dass der von dir verfasste Kommentar sowie personenbezogene Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung : https://ulkau.blogspot.de/p/datenschutz_22.html
und in der Datenschutzerklärung von Google.