Donnerstag, 5. April 2018

Schriftspiele - Kalligrafie-Kurs in Dresden

Einige warten ja schon auf den Kursbericht - hier ist er nun endlich.
Er ist etwas lang geworden, aber ich möchte doch alles zeigen, was wir in den 3 Tagen gelernt haben und das war ganz schön viel!
Ein Klick ins Bild vergrößert alles.


Ihr habe ich es zu verdanken, dass ich überhaupt davon erfahren habe, denn sie schickte mir im letzten Herbst den Kurs-Flyer von der wunderbaren Mari Emily Bohley zu.

Da konnte ich nicht widerstehen und habe mir den Anfänger-Kurs "Schriftspiele" in Dresden gegönnt. 
...und es war großartig!


Rechts - Alle entstandenen Übungsblätter in Japanischer Bindung zum Buch gebunden.

Von meinem netten Hostel aus war das Stadtteilhaus in der atmosphärischen Dresdener Neustadt fußläufig zu erreichen. 

Ganz oben, unter dem Dach befanden sich die Kurs-Räumlichkeiten, und ein reichliches Buffet sorgte fürs leibliche Wohl. Aber das Essen habe ich fast vergessen, auch der Kaffee ist bei mir immer kalt geworden über der Arbeit...


Ein Blick vom kleinen Balkon nach rechts und nach links...




Von hier oben war der hinter Mauern verborgene alte jüdische Friedhof zu sehen, den ich über die Mauer hinweg noch fotografiert habe, einmal bei trübem Himmel und dann noch einmal bei Sonnenschein.


So, jetzt geht es aber los!
Schreibgeräte: Bandzugfedern, Cola-Pen, Flachpinsel, Bleistift, Ziehfeder und Balsaholz


Nicht mit Tusche oder Tinte wurde gearbeitet, sondern mit flüssiger Holzbeize


Jetzt blättere ich mal mein Kalligrafie-Kursbuch von vorn nach hinten durch...


1. Tag

Erste Übungen in der Humanistischen Kursiv-Schrift mit dem Balsaholz.

Linien und Schwünge - Buchstaben mit verwandten Schwüngen - Etliche Blätter waren in ein paar Stunden gefüllt, beidseitig!


2. Tag
Von groß zu klein: Schreiben mit der Bandzug-Feder, für mich zum ersten Mal














Wir sollten auf unsere farbigen Papiere vom Vortag schreiben - viel spannender, als auf ein steriles weißes Blatt! 
Dieses Mal mit Hilfslinien, und neue Buchstaben kamen hinzu...das ganze Alphabet der Kleinbuchstaben.




Herantasten an ein neues Schreibwerkzeug, dem Cola-Pen!
Jetzt weiß ich auch, wie man ihn richtig einsetzt, wie die tollen Spritzer entstehen!
Ich liebe den Cola-Pen, diese "schmutzige" Schrift!



Übung: Ein Buchstabe, groß, klein mit verschiedenen 'Stiften' auf gedrehtem Blatt


Übung: Skriptorales Schreiben mit der Ziehfeder


Übung: Mit Balsaholz gezogene Farbflächen frei mit Buchstaben füllen, hier kamen auch Wasser und Bleiche zum Einsatz. Hat Riesenspaß gemacht!




Versuche mit Nass in Nass


Zwischendurch mal ein kurzer Blick auf andere Arbeitstische, es war ja kaum Zeit dazu, aber ganz tolle Blätter sind hier entstanden!


3. Tag
- Worte schreiben mit verflüssigten Gouache-Farben, Bandzug-Feder, hier weiß und gold
- den Blick für richtige Abstände entwickeln





Meine Tischnachbarin konnte mit klugen Zitaten aufwarten - ich dagegen habe nur geschrieben, was mir gerade so einfiel... und bei StreetArt auch noch das r vergessen!
Apropos StreetART - davon gibt's in der Dresdener Neustadt ganz viel - zeige ich noch demnächst.


Zum Abschluss gab uns Mari noch einen Anleitung für ein Leporello-Buch...


...und zeigte uns die einfache Japanische Bindung,
so konnte jede ihre 'Werke' als Buch mit nach Hause nehmen mit Kalligrafie von Mari auf dem Cover!

Ich könnte mir keine besser Lehrerin vorstellen, nun bin ich so motiviert und inspiriert, auch für mich alleine weiter zu üben, ein rundum gelungenes Wochenende! 
Nicht zuletzt, weil ich die so nette Karen kennen gelernt habe - wir haben uns 3x getroffen- auch mit Andrea und Familie konnte ich mich austauschen - wieder neue echte Menschen hinter den Blogs!


******************************************

Im Muster-Mittwoch gibt es im April ein neues Thema: Mandalas
Naheliegend, dafür die Schreibfedern vom letzten Sommer-Flohmarkt einzusetzen



Schreibfeder-Mandala-Muster 
für Michaelas Sammlung








Bedanken möchte ich mich noch für die vielen lieben Genesungswünsche... ich bin leider noch immer nicht durch, deswegen auch so spät dran mit Allem. 

Kommentare:

  1. wunderbare Blätter hast du da gestaltet, Ulrike und ich finde es toll ,dass es dir so viel Spass gemacht hast. Mari ist dann auch eine Super-Lehrerin, nicht ? Hoffentlich gibt es ab jetzt dan auch ab und zu was kalligrafisches zu sehen. Noch sehr viel Spass damit !! Annick

    AntwortenLöschen
  2. Und das Mandala ist auch Spitze !

    AntwortenLöschen
  3. Wow-- was für ein toller Kurs und Du hast schon Deine Übungsblätter so toll gebunden ! Du bist perfekt Ulrike! So ein toller Kurs und so fantastische Impressionen Deiner Lehrstücke !
    Na und Deine Kalligrafie Federn Mandalas sind ja wohl spitze!
    Hoffentlich geht's Dir schon besser arme Ulrike!
    Liebe Grüße und noch eine schöne Woche!
    Susi

    AntwortenLöschen
  4. Schönschreiben - Kalligraphie ist entspannend und an den Ergebnissen sieht man deine Leidenschaft daran!!
    Die tollen Mandalas zeigen auch noch dein reichhaltiges "Federmapperl"!
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
  5. ach wie schön das alles! Mari Emily Bohleys Arbeiten kann ich mir immer wieder betrachten - aber bei ihr zu lernen! Toll! Ihr habt ja fantastische Sachen kalligraphiert. Die Seite mit Balsaholzfarbflächen, Bleiche und Schrift gefällt mir super gut. Und Federnmandalas! Klasse. Der wild spritzende Colapen hat eine starke Wirkung. Ich wünsche gutes Genesen von Zahnloch zu Husten... Lieben Gruß! Eva

    AntwortenLöschen
  6. Wunderschöne Kalligraphien! Das mit dem Cola-Pen ist ja dann gleich die nächste Inspiration. Und dein Mandala: Klasse!
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  7. Ach, liebe Ulrike, so schöne Blätter und dann noch in einem Buch versammelt - ein Schatz!!! Man kann deine Begeisterung förmlich sehen. Ja, Marí ist eine klasse Lehrerin, kann ich nur unterschreiben!
    Alles Liebe und gute Besserung!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Moni

    AntwortenLöschen
  8. du hast den richtigen schwung und bist keine anfängerin mehr... sehr schöne arbeit! und wieder so fleissig!!! liebe grüsse

    AntwortenLöschen
  9. Tolle Ergebnisse!
    Holzbeize! Deren Qualität ganz vergessen ( ebenso kalligraphisches Können - der Vater war ein begnadeter Schreiber ). Wenn ich das sehe, könnte es mich wieder reizen...
    Aber es gibt so vieles, was ich machen will...
    Freu ich mich einfach an deinen schönen sachen!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  10. Wunderschön sind Deine Blätter und man merkt, wie viel Spaß Dir der Workshop gemacht hat, liebe Ulrike. Sicher sehen wir demnächst öfter mal Kalligrafie in Deinen Kunstwerken. Das Mandala ist natürlich sehr passend und sieht toll aus.
    Viele liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  11. Was für tolle Fotos du wieder so "nebenbei" gemacht hast! Bin mal wieder begeistert. Deine Kalligrafiewerke kenne ich ja schon "in echt" ;-)
    Und dein Schreibfedernmadala... einfach spitze, voll die tolle Idee!
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  12. hammer! wo soll ich anfangen... das muss wirklich ein konzentrierter kurs gewesen sein, aber mit deinem vielseitigen talent und blick für räume warst du ja eigentlich keine anfängerin mehr:) gefällt mir alles so gut, und die faszination für den cola-pen kann ich total nachvollziehen. klasse federn-mandala, passend zum thema...
    hab ein tolles WE, es ist sonne satt angesagt, ist das nicht schön?
    liebe grüße, johanna

    AntwortenLöschen
  13. Kreisch .... !!! Diese Workshops habe ich auch kürzlich entdeckt, aber noch aufgeschoben, weil ich schon etliches anderes geplant habe.

    Wie toll!!! Die große Palette der Schriftkunst in einen Buch gebunden. SUPER!!! Ich bin geflashed (oder geflasht?) - jedenfalls begeistert.

    Und dann auch noch ein schönes Mandala dazu. Man, Ulrike. Da kannst du stolz sein!

    Liebe Grüße und ... das guck ich mir noch ein paar mal an!

    ela

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Ulrike,
    dein Feed steht nun ganz oben auf meiner Startseite, auf der ich deinen Blog verlinkt habe. Deine Dresdner Fotos finde ich sehr gelungen und trotz deines Infektes bist du mit deinem Post noch früher dran als ich ;-)
    Es ist in der Tat sehr schön, die Gesichter hinter den Blogs kennenzulernen und es war mir ein großes Vergnügen dich in Dresden zu treffen! LG Tom

    PS. Wenn ich es richtig sehe fehlt das "t" ;-) Mir wäre das aber gar nicht aufgefallen

    AntwortenLöschen
  15. Da hast du ja eine Superdokumentation gemacht, schöne Fotos!Richtig herrlich,ein echter Werbepost, da würde ich sofort Lust bekommen.
    Irgendwann sind wir beide in einem Kurs, aber ich glaube das war genau der richtige Beginn! Wir lesen uns!
    Liebe Grüße, Karen

    AntwortenLöschen
  16. Guten Morgen, liebe Ulrike! Das tut mir leid zu lesen, dass du leider immer noch nicht ganz auf der Höhe bist. Weiterhin gute Besserung! Dein Blogpost ist allerdings der Hammer, da merkt man, dass ihr eine Menge Spaß hattet und wohl wahnsinnig viel gelernt habt. Super! Deine Seiten und Buchstaben sehen toll aus und ich konnte mich gestern direkt davon überzeugen und danke dir sehr, sehr, sehr für die schöne Postkarte! Also die Kleinbuchstaben sind perfekt! :-) Danke für den schönen Austausch, hier virtuell wie als Schneckenpost - und bestimmt schaffen wir es auch mal, uns "in echt" zu treffen! Ganz herzlichen Dank nochmals und lieben Gruß.
    Susanne

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Ulrike, dass muss ja ein grandios toller Kurs gewesen sein. Das sieht man an der tollen Umsetzung. Und dann die beeindruckenden Fotos. Dass du die auch noch nebenbei noch geschafft hast. Ein bisschen hat es mich auch an mein Schönschreibheft in der Schule erinnert. Das hat mir auch immer sehr viel Spaß gemacht. Ich freue mich schon auf weitere Schriftkunst von dir. Liebe Grüsse und gute Besserung. Ute

    AntwortenLöschen
  18. You are a "natural" at calligraphy, Ulrike! What a wonderful course that must have been. Love all of the photographs, and I particularly like the "dirty" font with the cola pen. Appreciate the photos of
    Dresden, too. Looks like a beautiful city. And your mandalas are, as usual, very creative.
    So sorry to hear you are not yet fully recovered, but all of these good wishes will have a positive effect on you very soon.
    Warmest regards, Chris

    AntwortenLöschen
  19. Ich bin begeistert, so schöne Schriftspiele hattet ihr, wunderbare Blätter sind entstanden, einfach toll! Und nun kennen wir beide Karen persönlich, wer weiß, vielleicht begegnen wir beide uns dann auch mal irgendwann ;-). Alles Gute für dich, auf dass du bald wieder ganz bei Kräften bist. Bei mir hatte es ja auch gedauert und eigentlich fühle ich mich erst seit Mitte März wieder so richtig fit... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  20. Das sieht alles nach viel Spaß aus, und besonders schön finde ich, dass Ihr die Seiten auch noch zum einem Erinnerungs-und-Nachschlage-Buch gebunden habt - ich hoffe, Du hast trotzdem viel vom schönen Dresden gesehen, und warte schon auf die Streetart-Bilder ;-)

    AntwortenLöschen
  21. These photos are fascinating - letters and not-paint-or-ink which gave such lovely subtle colours. I asked Mr. Google what was "Holzbeize" but the best he could manage was "wood stain" which can't be right? Thanks for all the details here, it must have been a very intensive course.
    I liked your nib mandala, very clever.

    AntwortenLöschen
  22. was für wunderbare Schriftkunst du gelernt hast udn wie das so geht klasse dass du dort warst. Tolle Aufnahmen hast du uns mit gebracht!
    Dein Mandala ist auch wunderbar geworden!
    Gute Besserung und hoffe du bist schon fiter jetzt!
    Schöne Woche wünsche ich dir!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  23. da sind ja ganz und gar wunderbare dinge entstanden! ich bin besonders fasziniert von den farbquadraten mit buchstaben, das sieht einfach genial schön aus. und toll, dass du gleich ein ganzes buch mit nach hause nehmen konntest!!
    weiterhin gute besserung, wir sehn uns bestimmt bald!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  24. Ach ist das herrlich, ich habe schon so viel Mari gehört. Viele meiner Kursteilnehmerinnen waren auch schon bei ihr, und so wie das bei dir aussieht, lohnt es sich wirklich. Solche kalligraphischen Spielereien habe ich im Studium reichlich gemacht, da hat es mir auch immer sehr viel Freude gemacht, seitdem nicht mehr wirklich.
    Ich danke auch fürs Federmandala, da fällt mir mein Kästchen vom Pariser Flohmarkt wieder ein..
    Liebe Grüße und hoffentlich bist du mittlerweile wieder fit.
    Michaela

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Ulrike,
    ich bin total begeistert von diesen schönen Schriften.
    Auch das passende Mandala dazu. Einfach wunderbar.
    Wünsche Dir weiter gute Besserung und hoffe, dass Du bald wieder richtig fit bist.
    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jede Rückmeldung, und dass du dir Zeit für einen Kommentar nimmst. Danke für deinen Besuch bei mir!

Mit dem Abschicken deines Kommentares akzeptierst du, dass der von dir verfasste Kommentar sowie personenbezogene Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung : https://ulkau.blogspot.de/p/datenschutz_22.html
und in der Datenschutzerklärung von Google.