Sonntag, 26. April 2020

Texturen der Natur - Bild 11 und 12

Gemeinschaftsprojekt - Texturenbuch
... endlich geht's auch hiermit weiter: Karen und ich können euch und uns die nächsten Bilder präsentieren!


Diese beiden Fotos hatten wir zur Bearbeitung ausgewählt:
von Karen - Aufsicht auf ein Reetdach                          von mir - Vereiste Reifenspur im Wald



Bild 11 - Reetdach

Was auf den ersten Blick so einfach aussah, hat mich dann doch ganz schön lang beschäftigt. Etliche Vorversuche waren wieder nötig, bis ich mich für meine Werkzeuge entscheiden konnte.


Schwarze Holzbeize, Balsaholz und Bandzugfeder haben das Reetdach entstehen lassen,
und dies habe ich auch gleich ins Texturenbuch geklebt.





... und dann hat es mir am nächsten Tag gar nicht mehr gefallen, 
sodass ich noch eine Version in Angriff genommen habe. Dieses Mal habe ich mit den 'Löchern' begonnen und die 'Rohre' vom Fluchtpunkt aus mit der Bandzugfeder nach außen gezogen. Die Lochfüllung machte es dann plastischer.



... und da das Buch noch so viel leere Seiten hat, habe ich auch diese Variante eingeklebt.
Aber inzwischen gefällt mir meine erste Idee dazu wieder mehr.



Bild 12 - Vereiste Reifenspur am Waldrand

Hier hatte ich auf Anhieb gleich zwei Einfälle, wie ich das Eis darstellen könnte.
Einmal habe ich mit dem Flachpinsel Schlieren gezogen, zum anderen, ein Versuch wieder mit Balsaholz, beides mit verdünnter Holzbeize in Blaugrau.



Die Buchenblätter wollte ich skriptural darstellen und habe mal wieder den Cola Pen benutzt für ein gewollt nicht lesbares Geschreibsel.



Auch hier konnte ich mich nicht entscheiden und habe beide Versionen ins Buch übernommen.


Jetzt brenne ich natürlich wieder drauf zu sehen, wie meine liebe Texturpartnerin unsere Fotos umgesetzt hat - schaut auch unbedingt in Karens Blog!


Kommentare:

  1. So so cool, eure Texturen (hab auch schon Karens entdeckt)! Da hab ich schon drauf gewartet. Es ist wirklich immer ein Prozess und toll zu sehen, dass es mehrere Interpretationen gibt, auch bei dir. Beides großartig.
    Schöne Grüße, Elvira

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde deine Umsetzungen jedes Mal so begeisternd und animierend! Leider habe ich für solche Dinge gar keine Zeit mehr. Ich würde mir aber glatt eure Werke als Buch kaufen und wenigstens die Bilder ab und an anschauen. Schätzt euch glücklich, dass ihr so einen schönen "Zeitvertreib" in diesen merkwürdigen Zeiten habt!
    Alles Liebe!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde ja toll, dass wir bei der Reifenspur gerade andersherum versucht haben zu "schreiben" .Bin begeistert, ob der Lösungen. Auch mir gefällt der erste Versuch vom Reet letztendlich besser, weil offener.Ich empfand es genauso, dass man, wenn es liegt, doch noch mal ran möchte, so verschiedene Wege ergeben sich immer wieder neu.
    Mit Schreck habe ich eben gemerkt, dass heute Stoffspielerei ist...das zum Thema Zeitfond !
    Ganz liebe Grüße und ich freue mich auf die nächsten beiden Fotos.Karen

    AntwortenLöschen
  4. Das ist so toll euer Projekt! Uns so faszinierend, wss dir immer dazu einfällt. Ich glaube, ich wäre gnadenlos überfordert. Wobei das bestimmt eine gute Schulung der Sinne ist und einen fokussiert. Das würde mir gut tun, ich flirre gerade durchs Leben...
    Hast du dir da richtig ein Buch dazu gemacht? Dad sieht toll aus mit dem bedruckten Buchrücken!!!
    Liebste Grüße von Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Dein 2. Reetdach ist so gut - es sieht regelrecht 3dimensional aus. Und die Balsaholz-Eisspuren hast du perfekt hingekriegt. Ein großartiges Projekt! Dranbleiben! So wie das Buch im Foto aussieht, wird es euch noch ein paar Jahre beschäftigen und die grauen Zellen zum Kribbeln bringen.
    Liebe Grüße
    ela

    AntwortenLöschen
  6. Dieses wunderbare Projekt! Toll ieviel Tiefe die Reetroehren bekommen haben und das Eis wirkt stark mit dem Balsaholz . Liebe Nachtgrüße Eva

    AntwortenLöschen
  7. ich komme gerade von karen und war sehr begeistert von euren fotos und karens umsetzung. dein schilf finde ich besonders bei der zweiten umsetzung sehr gelungen, man wird förmlich davon aufgesogen. die eisigen schlieren sind toll, wobei mir die umsetzung mit dem balsaholz ein winzigen stückchen besser gefällt. ganz genial finde ich die colapen-buchenblätter, das bild bekommt dadurch eine starke anziehungskraft. wie ich schon bei karen schrieb: ihr solltet noch ein arbeitsbuch anlegen, wo ihr all die vorarbeiten sammelt. es wäre schade, wenn die im papierkorb verschwinden würden.
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  8. Genial ist Euer Projekt --- super!

    Schöne neue Woche für Dich!
    Liebe Grüße

    Susi

    AntwortenLöschen
  9. ja,es sieht immer einfach aus, aber ist es nicht. Trotzdem sehr toll gestaltet und die Skriptoralblätte mag ich sehr !

    AntwortenLöschen
  10. Ich komme auch gerade von Karen. Und bestaune auch hier die Vielfalt eurer Herangehensweisen. Toll dieses Herantasten, Versuchen, Umsetzen... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  11. Klasse. Habe heute schon bei Karen geschaut und bestaunde nun deine Umsetzung und Herangehensweise. Als Betrachterin finde ich es sehr spannend zu sehen, wie unterschiedlich ihr die Aufgaben angeht und umsetzt, beide Male so gelungen und doch so verschieden. Ganz großartig.
    Liebe Grüße Ute

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jede Rückmeldung, und dass du dir Zeit für einen Kommentar nimmst. Danke für deinen Besuch bei mir!

Mit dem Abschicken deines Kommentares akzeptierst du, dass der von dir verfasste Kommentar sowie personenbezogene Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung : https://ulkau.blogspot.de/p/datenschutz_22.html
und in der Datenschutzerklärung von Google.