Mittwoch, 23. Juli 2014

Natur-Impressionen

Endlich einmal habe ich gestern den Botanischen Garten meiner Stadt besucht - in der Mittagshitze hatte ich den Garten fast für mich allein!
Hier, im vorderen Teil, sieht es recht steril aus, aber der Garten wird im hinteren Bereich zu einem schönen Park mit riesigen, alten Bäumen und verschlungenen Wegen.
Auf jeden Fall will ich bald noch einmal her kommen,
 allerdings bei angenehmeren Temperaturen.


Sehr viel spektakuläre Pflanzen findet man hier nicht, aber mir gefallen ja sowieso 
die" bescheidenen" Blumen immer am besten. 
Hier der wunderschöne Sonnenhut, dessen Mitte farblich einfach umwerfend ist, besonders wenn die Blüte noch nicht ganz geöffnet ist.


Jede Menge an Insekten tummelten sich hier, besonders die Hummeln.
Zu Hause habe ich dann erst gesehen, dass hier sogar noch eine Art Wespe im Anflug war.
Schade, dass ich sie nicht ganz erwischt habe.


Diese Pilz-Ausbeute habe ich unter den alten Bäumen im Park gemacht. 
Es gibt also schon welche! 
Ich liebe es, in die Pilze zu gehen, allerdings kenne ich mich mit Waldpilzen besser aus.
Zu Hause habe ich diese, auf den ersten Blick appetitlichen Kerlchen genauer angeschaut und zu bestimmen versucht. 
Vor 2 Jahren habe ich mir ein richtig gutes Bestimmung-Buch zugelegt, aber ich muss sagen, seitdem ich es habe, traue ich mich immer weniger, meine Ausbeute zu essen!
Es gibt einfach zu viele verwechselbare Pilze.
(Foto leicht unterlegt mit Texture v. Shadowhouse)


Das hier müsste ein Netzstieliger Hexenröhrling sein, mit den roten Röhren - oben auf dem Foto sieht man gut die Netzstruktur am Stiel.
Aufgeschnitten bläut er sofort, es ist mir nicht gelungen, ein Foto vom zunächst zartgelben Anschnitt zu machen. Er ist, laut Buch, gut gekocht essbar, roh giftig - keine Frage, er ist wie letztendlich alle, im Kompostmüll gelandet. 
Der einzige Pilz, den ich sicher kenne und gerne esse, ist der (rosa) Perlpilz, oben in der Mitte.


Von einem der Pilze sind ganz viel kleine Punkte abgefallen, sie saßen alle unter dem Hut - mit Lupe habe ich dann erst die Beinchen der Insekten gesehen, mini, mini klein!
Zuerst dachte ich, einen Steinpilz gefunden zu haben, es ist aber keiner!  ... und ich konnte ihn einfach nicht zuordnen! -
Er wurde auch blau im Anschnitt - hat aber super gerochen, war auch nicht scharf bei der Leckprobe. Aber ich krieg es noch heraus!  Das lässt mir jetzt keine Ruhe.


Kommentare:

  1. Ich war schon länger nicht mehr bei dir hier gucken - und bin bei so vielen neuen Fotocollagen total fasziniert und kann wieder nur betonen wie toll ich es finde, was du aus deinen Fundstücken so zauberst.
    Eine Mini-Mini-Käfer erinnern mich irgendwie an Zecken.... uaaaaah.

    AntwortenLöschen
  2. herrlich, deine pilzsammlung - aber mir geht es wie dir, ich bin da übervorsichtig... der freigestellte sieht aus wie ein riese;) und die kleinen käferchen hast du entlang deines pfeiles platziert, eine super idee!!

    AntwortenLöschen
  3. spektakulär - finde das Pilzfoto genial! Und das von mir - wo ich doch Pilze soooo liebe - hihi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jede Rückmeldung, und dass du dir Zeit für einen Kommentar nimmst.
Danke für deinen Besuch bei mir!