Donnerstag, 19. Mai 2016

Daily - Quadrat 138 Naturmuster

Seven Sights A Week
Woche 20 - Quadrat/square - Nr. 138 Naturmuster
Auf den ersten Blick kommt bestimmt kaum jemand drauf, wie dieses karierte Muster entstanden ist, zumal ich hier die Farben digital verändert habe.

Es ist wirklich ein toller Zufall, dass ich ausgerechnet in meiner Daily-Quadrat-Woche jetzt
 Michaelas Muster-Mittwoch entdeckt habe und im Mai auch noch Kariertes gefragt ist. 
So habe ich darüber nachgedacht, ob Karos eigentlich auch in der Natur vorkommen...




Also, diese beiden Karo-Muster habe ich selbst zusammengestellt - hier das Ganze noch mal in Originalfarben.

Und jetzt wird wohl auch deutlich, welcher "Werkstoff" hier zum Einsatz kam, nämlich Schlangenhaut. Die Musterung vom Rücken macht  im Rapport alles dezent kariert! 



Da ich momentan völlig kariert denke, sehe ich sogar in den Hautschuppen kleine Quadrate, und schon kommt mir die Idee, daraus etwas zu machen. So habe ich die Haut aufgeschnitten und mit doppelseiten, durchsichtgem Klebeband schön flach aufgeklebt.



Gestern war es einmal wieder soweit, meine Kornnatter hat sich wieder gehäutet, und ich hatte das Glück, dieses wunderbare Ereignis von Anfang bis zum Ende miterleben zu können, was ja auch nicht immer der Fall ist. Manchmal passiert es auch nachts.
Ach, es war wieder toll zu beobachten - alles ging superschnell und dieses Mal auch in einem Stück.
Schlangen-Phobiker sollten jetzt weggucken, jetzt kommen noch ein paar Bilder der Häutung.










Hier kriecht Luca raus aus seiner alten Haut.
Ganz hinten liegt schon ein Teil der filigranen Hülle, die jetzt noch ganz weich ist. 
Beim Herausnehmen bin ich immer ganz vorsichtig, damit sie nicht einreißt.



Nicht immer gelingt es mir so wie gestern, gute Fotos zu machen, weil sich der spannende Teil oft versteckt hinter der Korkrinde oder Höhle abspielt.

Hier sieht man gut, wie dünn die pergamentartige Haut doch ist, denn der noch nicht gehäutete Schwanz ist prima zu sehen.
Eine Schlange ist ja auf ihrer Bauchseite nicht rund, sondern flach, so auch die breiten Schuppen der Unterseite.




Fast geschafft nun!
Noch einmal geht es ganz eng durch eine Astgabel, die Widerstand bietet... und gleich ist auch der Schwanz wieder 'frisch'.

Ja, solch ein Naturwunder wünschte ich mir auch manchmal beim mir selbst...









Kommentare:

  1. Cool! Dein Kunstwerk ist so toll! Ich wäre nicht drauf gekommen das dein "Original" eine Schlange ist. Das ist wirklich ein Wunder wie sich Schlangen häuten. Faszinierend!
    Ich war gestern den ganzen Tag im Garten und hab' auf dich gewartet :-) Es war so herrlich, aber heute hat's den ganzen Tag geregnet.
    Dir einen schönen Abend!
    Michelle ♥

    AntwortenLöschen
  2. Spannende Geschichte und eien superkreative Umsetzung!

    AntwortenLöschen
  3. Jetzt mustern sogar schon Schlangen mit, ist ja großartig ;-). Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  4. Tolle "Vermusterungen"! - Habe jetzt erst einmal nachschau´n müssen, ob giftig oder nicht.
    Die Hautzeichnung ist super!!!
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
  5. Die Häutung ist der Hammer wow.....
    Ich durfte das oft erleben bei der
    Vogelspinne meines Sohnes plötzlich
    waren 2 Exemplare im Terrarium lach....:-))

    Das hast du super umgesetzt Kompliment !

    Ein wunderschönes Weekend
    wünscht dir
    Margrit

    AntwortenLöschen
  6. beim ersten blick auf das oberste bild dachte ich "oh, ein briefmarkenbogen" und musste mal wieder darüber grinsen, wie wir durch unsere vorlieben "vor-urteilen"...
    die Schlangenhaut ist so faszinierend, auch deine Einfärbung. wie schön, dass dir luca dieses geschenk gemacht hat... die haut und das zuschauen dürfen. sehr spannend!

    AntwortenLöschen
  7. Ach, ich hatt ja noch gar keinen Musterdank hiergelassen und bin fasziniert von der Schlangenhäutung, mal was ganz anderes an dieser Stelle.
    Lieben Musterdank und herzliche Grüße
    Michaela

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jede Rückmeldung, und dass du dir Zeit für einen Kommentar nimmst.
Danke für deinen Besuch bei mir!