Samstag, 26. März 2016

SSAW-Daily - Week 12 - Licht - 78 - 84

             Seven Sights A Week      Woche 12 - Licht/light
Nr. 78  Virgin de la Candelaria
Am Palmsonntag trafen wir in Malaga ein (Parkplatzsuche war ein Glücksspiel) - an diesem Tag beginnen die großen Osterprozessionen, die nun täglich in der Karwoche bis zum Ostersonntag 42 mal stattfinden.
Niemals hätte ich es für möglich gehalten, dass ausgerechnet mich dieses Erleben der Semana Santa so faszinieren könnte...es ist eine tief verwurzelte Mischung aus Verehrung und Spektakel, in der religiöse Andacht und lebenslustige Fiesta zugleich gelebt werden. 
Wer mehr wissen möchte, findet hier eine sehr informative Reportage zur Semana Santa in Malaga.


Nachts ist es besonders eindrucksvoll, wenn nur die Lichter und Kerzen der über 4 Tonnen schweren Tronus (Throne) mit den Heiligen Figuren die von Weihrauch geschwängerten Straßen beleuchten.
Bis zu 250 Männer tragen diese gewaltigen Throne, oft mit schmerzverzerrten Gesichtern...ach, ich könnte zu diesem besonderen Erlebnis noch so viel erzählen...
Die Virgin, Marienfigur mit den Kerzen, hat uns am besten gefallen - das Foto rechts ist in Cordoba entstan-den, als wir zufällig nachts eine Probe miterlebt haben, darum brennen hier die Kerzen auch noch nicht.





In der Geldbörse hatte ich das Papier-Röllchen mit auf die Reise genommen und am Sonntag, dem 20. März zum Frühlingsanfang aufgemacht.

... und wieder spielt mir der Zufall ein so treffendes Wochenmotto zu!





Nr. 79  -  Lichter der Mole
von Benalmádena, einem Touri-Badeort an der Costa del Sol - aus dem 6. Stock im Hotel aufgenommen
Hier haben wir unfreiwillig eine Nacht und fast einen Tag verbracht, da der geplante Rückflug gecanceled wurde. Die Fluggesellschaft hat alles bezahlt.
Aber ganz schrecklich sind solche Riesenhotels und auch die Gäste...viel schöner waren die Hostals!


Nr.80  -   Abendlicht über den Wolken
Kurz nach dem Start am Dienstag Abend -  unten rechts ist noch ein wenig Land zu sehen.
Eigentlich hatten wir ja nach Hamburg zurückfliegen wollen, doch das wäre erst freitags möglich gewesen, also ging es mit viel Glück zunächst nach Bremen. Dort hat uns dann die Mitbewohnerin meiner Tochter nachts mit dem Auto abgeholt, denn einen Zug hätten wir nicht mehr bekommen. - Ein ziemlich aufregendes Urlaubsende!


Nr. 81  - Terrarium-Licht
Am folgenden Tag dann ging es für mich weiter: 3 Stunden Autobahnfahrt wieder nach Hause. Der erste Gang war natürlich zu meinem Haustier: Alles in Ordnung? Brennen die Lampen?... denn das Licht gibt die Wärme.
Alles bestens - Luca liegt in der Mitte auf der Terrasse, und ich sehe an der trüben Färbung der Haut, dass die Häutungsphase eingeleitet wird.


Nr. 82  -  Papierlampe
Ich mag meine kleine Origami-Lampe, sie gibt so schönes, weiches Licht.
Fürs Foto habe ich 4 mitgebrachte kleine Kacheln mit maurischen Mustern darunter gelegt.


Nr. 83  -  antike Taschenlampe





Diese handbetriebene Taschenlampe ( ca. 1940) habe ich einmal von einem alten Mann geschenkt bekommen.
 Sie funktioniert wie ein Dynamo. Bewegt man den Hebel ständig auf und ab, wird Licht erzeugt bei gewaltigem Lärm.

Beim unteren Foto ist beim genauen Hinschauen der Glühfaden zu erkennen - nur ganz schwach, weil ich ja mit der anderen Hand die Kamera halten musste.
Aber ist doch ein tolles Teilchen, oder!?


Nr. 84 -  die gute, alte Glühbirne
... der ich ja noch immer hinterher trauere, denn ihr Licht war so schön warm.
Heute eine Bleistift-Zeichnung, denn ich muss ja so langsam wieder in den Mal-Modus kommen.


Kommentare:

  1. Das ist ja alles wieder sehr spannend zu lesen und schön anzuschauen!
    Deine Glühbirne gefällt mir auch sehr, ganz besonders ihr Gewinde!
    Ein frohes Osterfest wünsche ich dir.
    Ich kann das Osterfeuer bis hierher riechen...
    Ciao Beate

    AntwortenLöschen
  2. faszierend wie sie das machen ihren Glauben so zu Leben!!
    Toll und schön diene Aufnahmen zu den Thema so wie dein Bild der Glühbirne musssagen fast wie echt gezeichnet!
    Schönes Ostern!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  3. diese kerzenprozession war ja wohl wirklich ein einmaliges Erlebnis! sehr schöne Fotos und der verlinkte Artikel war auch sehr interessant!
    gute Häutung für luca (hat ja auch was "österliches"), prima lichterbild aus seinem Terrarium. auch die origamilampe hast du mit den kacheln toll in Szene gesetzt. aaah, ich liebe diese musterkacheln!! und die alte Taschenlampe... und wunderbar gezeichnete Glühbirne - "in Memoriam", ja, ein Trauerfall!!

    AntwortenLöschen
  4. This is a fascinating post. Special mention must go to the lights of Mole and the beautiful origami lamp photograph with the square tiles, very beautiful.

    AntwortenLöschen
  5. Eine tolle Post! Die Kerzenprozession war bestimmt ein wunderschönes Erlebnis! Ich bin ja ganz verzückt in deiner Origami Lampe mit den Kacheln. Ein kleines Kunstwerk mit riesen Wirkung!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jede Rückmeldung, und dass du dir Zeit für einen Kommentar nimmst.
Danke für deinen Besuch bei mir!