Samstag, 23. Januar 2016

SSAW-Project - Week 3 - (in) Stein (gemeißelt) 21

Seven Sights A Week
Woche 3 - in Stein gemeißelt/carved in stone - Nr. 21
Am letzten Tag meiner 'Stein-Woche' kann ich noch ein ganz besonderes Schmuckstück  präsentieren, ein Stein mit Geschichte! Es ist der Eingang zu einem alten Haus, der Pfosten für die Gartenpforte.
Diesen Widderkopf, ein Ausschnitt, finde ich besonders schön.
Digital-Collage, Hintergrund v. ItkuPilli


Immer, wenn ich hier vorbei gegangen bin, habe ich mich gefragt, woher dieser Stein wohl stammen mag - gestern traf ich zufällig den Künstler persönlich, der gerade aus dem Haus trat. Herr Möbius, 89 Jahre alt, erzählte mir dann die Geschichte zu seiner Arbeit, erklärte mir alle Motive, die er hier eingearbeitet hat - ein Stück Stadtteil-Geschichte:
Früher gab's hier einen Teich mit Karpfen und freilaufenden Gänsen; Zäjenbäcke = Ziegenböcke, so wurden die Dorfbewohner genannt; die Räder stehen für die nahe  Eisenbahnlinie und noch Vieles mehr....


Die Abkürzung MWB bedeutet Main-Weser-Bahn, diese Eisenbahnstrecke wurde von 1845-52 gebaut - ein wichtiger Aspekt für die Wirtschaft in dieser Region.


Auf der Innenseite des Steinpfosten hat Herr Möbius ein Bild aus Grimms Märchen eingemeißelt: den Fischer und seine Frau... und oben noch griechische Schriftzeichen, deren Bedeutung er inzwischen vergessen hat.
Das war eine so nette Begegnung mit diesem alten Herrn, der diesen Stein so liebevoll und künstlerisch, nur aus Freude am Schaffen gestaltet hat. Ich könnte mich jetzt noch ärgern, dass ich mich nicht getraut habe, ein Foto von ihm zu machen. 



Kommentare:

  1. Das ist ja eine irre Geschichte, Ulrike!! Wie gut, dass du ihn angesprochen hast. Herr Möbius hat sich bestimmt auch über dieses Gespräch mit dir gefreut. Vielleicht triffst du ihn ja noch mal und holst das mit dem Foto von ihm dann nach.
    Was dein SSAW-Projekt doch für Schätze zutage fördert, und wir haben erst Januar!!
    Deine Fotos sind natürlich auch wieder klasse geworden! Gern hätte ich nochein Foto vom ganzen, ach so verwunschenen Haus gesehen.
    Beate

    AntwortenLöschen
  2. This is all fascinating, love that you met the artist and I'm sure he very much enjoyed your interest in his work. I do like the way you have the ram's head over the old painting with the moon shining through the clouds.

    AntwortenLöschen
  3. ein faszinierender post!! was für ein glück, den Bildhauer persönlich zu treffen - und ich bin mir sicher, dass er sich auch sehr über dein Interesse gefreut hat! vielleicht hast du glück ihn doch noch mal fotografieren zu können. die Bearbeitung mit dem Hintergrund von itkupilli ist auch sehr stimmig. ich glaube, mein lieblingspost der Woche.

    AntwortenLöschen
  4. Echt klasse. Wie schön, dass du die Möglichkeit zu einem persönlichen Gespräch hattest. Ich finde es immer toll, wenn man Hintergrundinformationen aus erster Hand bekommt.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jede Rückmeldung, und dass du dir Zeit für einen Kommentar nimmst.
Danke für deinen Besuch bei mir!