Montag, 28. September 2015

Blutmond

Dieses so seltene Phänomen einer Super-Vollmond-Finsternis wollte ich unbedingt miterleben, denn die nächste ist erst in 18 Jahren und ob ich da überhaupt noch lebe...
Das ist ja so gar nicht meine Uhrzeit - aber ich bin beim Weckerklingeln gleich hoch!
Dick eingemummelt, es waren nur 2° heute Früh, habe ich dann versucht, dieses Ereignis mit meiner kleinen Kamera und Stativ vom Balkon aus einzufangen, bis mir die Finger fast abgestorben sind vor Kälte.
- Klick ins Bild zum Vergrößern - 


Diese Reihe unten umfasst die Zeit von 5:17 Uhr bis 6:38 Uhr
Der Vollmond wandert durch den Kernschatten der Erde. Bei dieser Super-Vollmond-Finsternis ist der Mond der Erde ganz besonders nah und erscheint daher so groß.


Natürlich sind auch ganz viele Bilder verwackelt, irgendwie gab es "Schwingungen" auf den Holzplatten... obwohl ich kaum geatmet habe!
Der runde Mond rechts ist noch am besten gelungen, belichtet mit 8 Sekunden - wegen der rötlichen Färbung Blut-Mond genannt.


Hier ein Bild ohne Tele - der Mond in der Mitte erscheint ganz klein!
Das Ministativ hatte ich auf den Balkontisch gestellt, etwas erhöht noch mit einem Kasten und durch die Blumenlücke hindurch meinen Freund, den Mond erwischt.


Wer es nicht geschafft hat, so früh heute aufzustehen, kann hier alles im "Zeitraffer" nachträglich miterleben. Habe auf 3x abspielen gestellt... wer öfter gucken will muss auf's Bild klicken.



Kommentare:

  1. Tolle Bilder, sehr schön eingefangen. Es war sehr kalt, ich war draussen auf der Strasse und bin beinahe erfroren. GLG, Valerie

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ulrike,
    da bleibt mir nur "Wow" zu sagen,
    die Bilder sind phänomenal, so etwas sieht
    man selten.
    Sehr gute Arbeit ;-)
    Ich wünsche dir eine tolle Woche.
    Lg Sadie

    AntwortenLöschen
  3. ich bin fasziniert, sowohl von den Ergebnissen deiner Kamera als auch davon, was du draus gemacht hast. das mit den gifs kannst du jetzt auf alle fälle sehr gut!

    AntwortenLöschen
  4. Ach, Ulrike, soviel Lebensfreude!
    Da wirst Du sicher den nächsten Blutmond auch noch erleben. Da pulsiert noch genug gesundes Blut in Deinen Adern! Herzlich Pippa

    AntwortenLöschen
  5. Hi!
    Danke für die schönen Bilder und den Zeitraffer. Wie Du lesen kannst, ist mir auch sofort ein Gedicht eingefallen.

    Ritt im Mondenschein

    Herz zum Herzen ist nicht weit
    Unter lichten Sternen,
    Und das Aug' vom Tau geweiht,
    Blickt zu lieben Fernen;
    Unterm Hufschlag klingt die Welt,
    Und die Himmel schweigen,
    Zwischen beiden mir gesellt,
    Will der Mond sich zeigen.

    Zeigt sich heut in roter Glut
    An dem Erdenrande,
    Gleich als ob mit heißem Blut
    Er auf Erden lande,
    Doch nun flieht er scheu empor,
    Glänzt in reinem Lichte,
    Und ich scheue mich auch vor
    Seinem Angesichte.

    (Achim von Arnim)

    Und außerdem gehe ich davon aus, das wir ALLE Hundert Jahre alt werden.
    Liebe Grüße von der singenden Amsel

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jede Rückmeldung, und dass du dir Zeit für einen Kommentar nimmst.
Danke für deinen Besuch bei mir!