Donnerstag, 7. Mai 2015

Stempel-Langzeitprojekt No. 4 - M. C. Escher

Stempel-Swap-Langzeitprojekt
Thema im ersten Jahr: Künstler  - No 4 -  M. C. Escher

Maurits Cornelius Escher, niederländischer Künstler und Grafiker, 1898 - 1972,
bekannt durch seine "unmöglichen Figuren", die Darstellung perspektivischer Unmöglichkeiten und optischen Täuschungen. 
Inspiriert durch die arabisch-maurische Ornamentik (Kacheln in der Alhambra) entwickelte er eine Technik der regelmäßigen Flächenfüllung durch teilweise fantastische Figuren - die berühmten Escher-Parkette.
Das hat auch mich fasziniert, und da ich keinen Stempel dieses Künstlers besitze, habe ich einmal wieder zum Schnitzmesser gegriffen.


Also, ich hatte es mir viel einfacher vorgestellt... das Schnitzen ging zwar ganz schnell, denn das Motiv war ja ganz schlicht, doch beim Abstempeln habe ich dann festgestellt, dass es auf jeden Millimeter ankommt, damit das Ergebnis sauber wird.
Nein, hiermit war ich gar nicht zufrieden und habe mir ein anderes Motiv gesucht.


Das Seepferdchen fand ich so toll - es war auch schnell geschnitzt, doch auch hier ist es mir nicht gelungen, alles sauber abzustempeln.
Ich kann euch sagen, es ist pure Mathematik, und damit habe ich es ja nun gar nicht. Millimetergenaue Linien zu ziehen, war mir einfach zu aufwändig; aber das wäre nötig gewesen, die Spiralschwänze genau ineinander einzupassen.


Also gibt es jetzt noch ein 3. Motiv, was ich frei Hand stempeln konnte, ohne viel zu berechnen. Aber auch die Vögel mussten exakt gesetzt werden, das hat schon etwas Zeit gekostet. 
Hintergrundpapier hier ein stark verdünnter Dylusions-Abklatsch, bei den Seepferdchen marmoriertes Papier


Hier sind nun meine 9 fertigen Escher-Kärtchen für 9 Swap-Teilnehmer, jedes fällt etwas anders aus in der Farbgebung, durch die verschiedenen Hintergründe.
Es war eine echte Herausforderung, doch mir hat es Spaß gemacht, einmal auf ganz andere Weise zu arbeiten und mich intensiv mit dem Künstler Escher zu beschäftigen.


Heute gehen die Tauschkarten in die Post, und natürlich bin ich wieder sehr gespannt auf die Motive der anderen Teilnehmer - die werde ich euch dann auch wieder zeigen.

Momentan verzweifele ich gedanklich bereits an dem Künstler Nr. 5, Martin Handford,
eigentlich ein Illustrator, bekannt durch seine Walter-Wimmel-Bücher.
Oh nein, die finde ich ganz schrecklich, aber da muss ich jetzt wohl durch!  Man hat ja sonst nichts zu tun!


Kommentare:

  1. Boah.. ich bewundere Deine Geduld Dir gleich 3 Motive - sind klasse geworden finde ich)zu schnitzen für Dein Escher Projekt.. die fertigen ATC's sind spitze Ulrike!
    Viel Spaß beim wo ist Walter "Wimmel Künstler"... huch Ihr macht es Euch augenscheinlich nicht gerade leicht!

    xxx
    Susi

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Werke, Du warst super fleißig! GLG, Valerie

    AntwortenLöschen
  3. Ulrike, ich erstarre in Ehrfurcht! Ich habe mich für eine sehr viel einfachere Variante entschieden (aber immerhin auch ein bisschen geschnitzt), die ich nur noch stempeln muss.

    AntwortenLöschen
  4. Wonderful stamps and I love how you used them. Beautiful art!!

    AntwortenLöschen
  5. How very interesting and informative to see how you make your stamps and use them so cleverly.
    I especially like the little sea-horse and maybe he could join in the current Art Journal Journey theme "The Sea"?
    The second bird looks very like a sea-bird too.

    AntwortenLöschen
  6. erstklassig geMEISTERt kann ich da nur sagen. mir bleibt die spucke weg! die geduld, die du hier bewiesen hast, unnachahmlich. die vögel sind ja der Wahnsinn, ich höre escher aus dem jenseits klatschen!!

    AntwortenLöschen
  7. Ach Du liebe Zeit, die sind ja meisterlich geworden! Mir steht der Mund offen, haha, wie geht denn sowas...passt ja alles vorne wie hinten zusammen, super tolle Idee! ♥ Conny
    Piaroms Art Journaling

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jede Rückmeldung, und dass du dir Zeit für einen Kommentar nimmst.
Danke für deinen Besuch bei mir!