Samstag, 30. August 2014

Fundstück 242 - Brauer-Katalog

... wie heißt es so schön: Der frühe Vogel fängt den Wurm!
Heute war ich schon richtig früh unterwegs - der erste Weg zum Glas- und Papiercontainer - da lagen dieses Mal diverse Bücher daneben! 
Ganz interessante Exemplare darunter, wie eine dicke Kunstgeschichte, der Zauberspiegel v. M.C. Escher, Book of Boxes von Escher, ein Köln-Guide, eine Landkarte für Collagen und ein paar nette Romane.

Als meinen Tagesfund aber habe ich den kleinen Brauer-Katalog ausgewählt - ich muss zu meiner Schande gestehen, diesen Künstler kannte ich bisher gar nicht.
So habe ich mich erst einmal schlau gegoogelt:

Arik (Erich) Brauer (85) ist ein österreichischer Maler, Grafiker, Bühnenbildner, Sänger und Dichter, ein großartiger Allroundkünstler und gut aussehend noch dazu! Er ist einer der Hauptvertreter der Wiener Schule und des phantastischen Realismus. Ich glaube ja, dass Nick Bantock sich auch ein wenig an ihm orientiert hat... Jedenfalls freue ich mich sehr über diesen Fund, da habe ich noch eine Weile zu lesen - wirklich etwas Besonderes!


Klick auf das Bild zum Vergrößern

... heute habe ich endlich mein letztes "Nachreich-Fundstück" v. 23. August fertig gestellt:
>>> Fundstück 235 - Kronen-Unterlegscheibe

Kommentare:

  1. oh wie schön, dass du mich an arik brauer erinnerst... ist schon völlig aus meinem Bewusstsein verschwunden... ich kannte ihn v.a. als Liedersänger (muss so in den 70er jahren gewesen sein; ich mochte ja den österreichisch-makrabren Humor immer sehr) und auch in der schule hatte ich einen film von ihm für den reli-unterricht (über die feier des Sabbat, er ist ja jude)... wusste gar nicht, dass der noch lebt...
    klasse fund auf alle fälle!!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jede Rückmeldung, und dass du dir Zeit für einen Kommentar nimmst.
Danke für deinen Besuch bei mir!