Donnerstag, 6. Februar 2014

Fundstück 37 - Apfel

Eigentlich wollte ich nichts Organisches abbilden, doch dieser Apfel gehört eindeutig nicht hierher.

Er lag auf der Mauer neben einer Bushaltetelle, dahinter ist der Zebrastreifen auf der Straße noch zu erkennen.
Vielleicht hat ihn ein Schüler dort abgelegt, weil er noch irgendetwas aus seiner Tasche kramen wollte... dann kam der Bus und der Apfel wurde dort einfach vergessen.
Jedenfalls ist er nicht weg geworfen worden, denn er war völlig unversehrt und ohne Delle.

Jetzt ärgere ich mich, ihn nicht mitgenommen zu haben.

Kommentare:

  1. Sieht sehr appetittlich aus, zum Anbeißen! Aber ich glaube ich hätte ihn auch nicht mitgenommen.
    Alles Liebe, Manuela

    AntwortenLöschen
  2. Ein tolles Foto - hast du es bearbeitet oder lag der Apfel dort so in Szene.... Mit Schneewittchen im Hinterkopf hätte ich ihn mit Sicherheit liegen gelassen ;)

    AntwortenLöschen
  3. Ja, du hast Recht, er sieht ein wenig nach Böser-Stiefmutter-Apfel aus!

    Aber der Apfel lag genau so dort, ich habe ihn noch nicht einmal angefasst.
    Alles, was ich draußen fotografiere ist genau so von mir vorgefunden worden, ich arrangiere nie etwas um. Einzige Ausnahme bis jetzt war das Holz-A, was ich zunächst eingesteckt hatte, aber auf dem gleichen Walk noch auf die Mauer gestellt fotografiert habe.

    AntwortenLöschen
  4. witzig, ich dachte auch sofort an schneewittchen. (ob das bei den kindern von heute auch noch so ist?)
    der puppenstrumpf ist supersüß, und was du dir für eine mühe mit dem saubermachen gemacht hast!
    dein stammtischbild ist 1A!!! gefällt mir sehr!
    auch der steampunkige knopf ist toll in szene gesetzt!
    und super, wie du mit den schatten spielst!
    so, das war jetzt ein sammelkommentar, damit ich nur einmal durch die prüfbuchstaben muss;)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jede Rückmeldung, und dass du dir Zeit für einen Kommentar nimmst.
Danke für deinen Besuch bei mir!